01.09.13 14:36 Uhr
 1.080
 

Ägypten: Schwan unter Spionageverdacht

In Ägypten kam es kürzlich zu einem seltsamen Vorfall. Ein französischer Schwan wurde der Spionage verdächtigt. Die Anwohner eines Dorfes in der Provinz Kena hielten den Schwan für verdächtig, da er ein elektronisches Gerät bei sich trug.

Dies war aber nicht die einzige Fehleinschätzung in Ägypten. Die ägyptische Presse bezeichnete das Tier versehentlich als Ente.

Eine Webseite klärte das Missverständnis jedoch auf, dass es sich um einen Schwan handele, der von Tierschützern mit einem GPS - Gerät ausgestattet wurde, um das Zugverhalten der Schwäne zu beobachten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: call_me_a_yardie
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Ägypten, Schwan, Spionage
Quelle: www.fr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung
USA: Käufer für das "Achte Weltwunder" für 250.000.000 US-Dollar gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2013 16:49 Uhr von Kanga
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
und das is kein Schwan...sondern ein Storch
http://www.bild.de/...
Kommentar ansehen
01.09.2013 17:04 Uhr von -Count-
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Anscheinend ist man dort ebenfalls zu dämlich, um einen Storch von einem Schwan bzw. letzteren von einer Ente zu unterscheiden. Echt armselig...
Kommentar ansehen
01.09.2013 21:07 Uhr von ChaosTime2012
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
kann passieren ist menschlich....
Kommentar ansehen
02.09.2013 10:21 Uhr von gugge01
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und da der Schwan so viel wiegt wie ein Stück Holz ist klar bewiesen das er sich in eine Ente verwandeln kann und somit der Hexerei überführt ist.

Außerdem, Die Konzepte zur EM Kriegsführung bei der Vögel mit speziellen Transpondern auszurüsten die im Kriegsfall die Funkmesssignatur von z.b. Hubschraubern auf Befehl aussenden können tauchen seit den Sechzigern immer wieder auf.


Das ist militärisch gesehen völliger Nonsens aber als Ablenkung im Rahmen von verdeckten Operationen durchaus nützlich wenn auch aus der Mode gekommen und daher im Zeitalter der Billig Drohnen sehr unwahrscheinlich.
Kommentar ansehen
02.09.2013 10:24 Uhr von erw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die NSA der Muslimbruderschaft wieder mit ihren Enthüllungen...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

So krank!: Deutscher vergewaltigt Baby zu Tode
40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen
Tennis/Australian Open: Angelique Kerber im Achtelfinale ausgeschieden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?