01.09.13 11:58 Uhr
 387
 

Kanzlerduell: Peer Steinbrück kann wohl nur noch durch einen Merkel-Aussetzer punkten

Experten gehen davon aus, dass SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück nur noch ein Chance gegen Kanzlerin Angela Merkel hat, wenn der Kanzlerin am heutigen Sonntag beim Rededuell der beiden Kandidaten für die Bundestagswahlen ein Aussetzer passiert.

Steinbrück hat derzeit einen Rückstand von 30 Prozent auf Merkel. Deshalb muss der SPD-Kandidat beim heutigen Rededuell einen starken Auftritt hinlegen. Michael Kolkmann, Politikwissenschaftler bezweifelt allerdings einen langfristigen Nutzen für den Gewinner des Duells.

"Das Duell wird von so rigide festgelegten Regeln beherrscht, dass es sehr schwer sein wird, davon längerfristiger zu profitieren. Da müsste es schon zu einem Aussetzer oder einer Panne eines der Kandidaten kommen, um mit Blick auf die Wahl einen entsprechenden Einfluss auszuüben", so Kolkmann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Wahlkampf, Peer Steinbrück, Bundestagswahl, Aussetzer
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2013 11:58 Uhr von Borgir
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ich werde mir das Duell der beiden glaube ich ansehen, auch wenn ich keinen von Beiden wählen werde. Da trifft Mainstream- und Duckmäuser-Politik auf Fettnapf-Profi und Graue Maus. Kompetenz spreche ich beiden in jedweder Form ab. Aber interessant wird es sicherlich, wenn beide um Wählerstimmen schleimen.
Kommentar ansehen
01.09.2013 12:02 Uhr von muhkuh27
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Diese Tv-duelle in deutschland haben lange nicht das ausmaß wie die in Amerika.. kann mich nicht daran errinern, dass so ein TV duell mal die wende für irgend eine Partei dargestellt haben soll. Kam immer ungefähr auch das raus, was in den hochrenungen vor einem Jahr angedeutet haben.
Kommentar ansehen
01.09.2013 12:06 Uhr von HelgaMaria
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn dieses "Duell" mal nicht eine einstudierte Choreographie ist und sämtliche unbequeme Fragen und dergleichen im Vorraus abgesprochen sind.

Merkel und Steinbrück sind doch nur dem Schein nach Gegner, um die Optik einer Demokratie aufrecht zu erhalten.
Die beiden hätten doch nie die Eier, sich einem ehrlichen, unzensierten Duell zu stellen.

Da könnten ja kritische Fragen gestellt werden, für welche man sich nicht in Sekundenschnelle eine Lüge einfallen lassen kann.
Kommentar ansehen
01.09.2013 12:08 Uhr von Borgir
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube auch nicht, dass kritische Fragen aufkommen werden. Man will ja auch keinen von Beiden als dumm dastehen lassen.
Kommentar ansehen
01.09.2013 14:37 Uhr von Betty71
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Angela Merkel könnte alle Bundesbürger vor laufenden Kameras als Vollidioten betiteln und würde die Wahl trotzdem gewinnen.Traurig aber wahr,die SPD ist nur noch zu bemitleiden,man muss sich ja nur die Umfragewerte anschauen und dann auch noch solch einen Kandidaten ins Rennen schicken.Man könnte meinen die SPD will mit aller Macht Oppositionspartei bleiben.
Kommentar ansehen
01.09.2013 15:01 Uhr von subcrew
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Betty71

Was ähnliches habe ich auch schon gedacht.

Auch wenn ich Steinbrück als Person nicht mag, so kann ich mir trotzdem nicht vorstellen, dass er wirklich so dumm ist, wie er sich in diesem ganzen Wahlkampf angestellt hat.

Irgendwie kommt es mir fast so vor, als wolle er absichtlich nicht gewinnen, um den Kopf nicht hinhalten zu müssen.
Gleichzeitig hat er durch seine Kandidatur jedoch vor seiner Partei den Schein gewahrt und gute Miene zum bösen Spiel gemacht.
Kommentar ansehen
01.09.2013 16:15 Uhr von subcrew
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@nochmalblabla

Ich kenne Steinbrück noch von der Kavallerie-Debatte, die vor ein paar Jahren hier in der Schweiz geführt wurde.
Er hat es geschafft binnen kürzester Zeit das ganze Land gegen sich aufzubringen.
Als es drohte überzukochen, kam er in die Schweiz und stellte sich einem Talk zur Verfügung.
Hierbei präsentierte er sich als ein blendender Rethoriker mit messerscharfem Verstand. Der Streit legte sich auch merklich darauf.

Ich verstehe seine Darbietung im jetztigen Wahlkampf einfach nicht so ganz. Es passt so gar nicht zu ihm. Man könnte wirklich zu dem Schluss kommen, dass er die Wahl gar nicht gewinnen will.

Jedoch kann sich auch die SPD nicht gänzlich aus der Affäre ziehen, denn sie haben ebenfalls den ESM abgenickt.

Es wäre natürlich das Beste, wenn die EU ihre Krise erfolgreich bewältigt. Angesichts der Zahlen/Schulden, der teilnehmenden Länder und deren Wirtschaftskraft, sieht das jedoch recht düster aus.

Man darf auch nicht ausblenden, und das geschieht in dem ganzen HickHack, dass gewisse Finanzkreise daran interessiert sind, dass der Euro abschmiert (Soros und Co.) und die mit ihren Mitteln ja gerade dafür alles tun.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?