01.09.13 11:54 Uhr
 970
 

Frankfurt: Angela Merkel im Wahlkampf - Proteste gegen die Kanzlerin

Nachdem Angela Merkel im Vorjahr in Frankfurt war, um Boris Rhein im Wahlkampf zu unterstützen, wurde sie von Fluglärmgegnern ausgepfiffen. Sie beschwerte sich damals, dass in Frankfurt immer gegen irgendetwas demonstriert werde.

Als die Kanzlerin diesen Freitag in Frankfurt war, wurde wieder gestreikt. Es wurde gegen Angela Merkel demonstriert. Mehrere Fluglärmgegner sowie einige Occupy-Aktivisten demonstrierten lautstark mit Transparenten und Trillerpfeifen.

Die Demonstranten machten deutlich, dass sie eine weitere Amtszeit von Kanzlerin Merkel verhindern wollen. Die Anwesenden CDU-Mitglieder sagten, dass eine Regierung nur mit der CDU und Kanzlerin Merkel möglich sei. Laut Star-Koch Mirko Reeh sei sie unglaublich liebenswert und habe einen feinen Sinn für Humor.


WebReporter: call_me_a_yardie
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frankfurt, Angela Merkel, Protest, Wahlkampf
Quelle: www.fr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt
Sachsen: Justiz genehmigt Galgen-Verkauf für Angela Merkel und Sigmar Gabriel
Angehörige der Terroropfer von Berlin attackieren in Brief Angela Merkel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2013 11:58 Uhr von muhkuh27
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
Was fällt denen auch ein andauernd zu demonstrieren.. Man sollte am besten alles hinnehmen was die Politik plant und durchführt, denn sie sind unsere vertreter und wissen eigentlich alles besser... hihi
Kommentar ansehen
01.09.2013 12:29 Uhr von alter.mann
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
12:18 Uhr von nochmalblabla

wenn schon zitate verwenden, dann richtig, du nase.

"freiheit nur für die anhänger der regierung (........) ist keine freiheit. freiheit ist IMMER freiheit der andersdenkenden."

;o)
Kommentar ansehen
01.09.2013 13:03 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@ nochmalblabla


"was mich an den Gegenmeinungen stört ist, dass sie grundsätzlich als Argument Trillerpfeifen verwenden. Könnten sie, würden sie auch Gewehre nehmen.
So richtig demokratisch: den Gegner nicht zu Wort kommen lassen."

Ach so, die Merkel bietet die Möglichkeit Gegenargumente zu stellen und verteilt Mikrophone?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ein Jahr nach Anschlag: Angela Merkel besucht Berliner Weihnachtsmarkt
Sachsen: Justiz genehmigt Galgen-Verkauf für Angela Merkel und Sigmar Gabriel
Angehörige der Terroropfer von Berlin attackieren in Brief Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?