01.09.13 09:16 Uhr
 944
 

USA: Barack Obama will Militärschlag - Kongress soll diesen noch absegnen

US-Präsident Barack Obama ist dazu bereit, den Kriegseinsatz gegen Syrien zu starten. Obama bittet nun den US-Kongress, diese Entscheidung abzusegnen. Dass das syrische Regime Giftgas eingesetzt habe, gelte laut Obama als sicher.

Auf die Unterstützung Frankreichs kann Obama zählen, nachdem das britische Parlament einen Militärschlag verneint hatte. "Frankreich wird diese Verbrechen nicht ungestraft lassen und fühlt die gleiche Entschlossenheit aufseiten Obamas", so das Umfeld von Frankreichs Präsident Hollande.

Russland hat derweil geäußert, dass die Anschuldigung, Assad hätte Giftgas eingesetzt, Unfug sei. Die USA sollten den Giftgaseinsatz zunächst konkret beweisen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Barack Obama, Syrien, Kongress, Militärschlag
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren
USA: Barack Obama will auch als Ex-Präsident seine Meinung sagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.09.2013 09:31 Uhr von Sirigis
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Den meisten von uns sind doch die jeweiligen Interessen der in Syrien involvierten Parteien doch mehr als unklar. Die syrische Regierung, die Rebellen, diverse ausländische Geheimdienste, die mit Sicherheit ihre dreckigen Finger im Spiel haben, die USA und Russland, alle vertreten doch nur ihre eigenen Interessen. Das Einzige was sicher ist, es werden weiterhin Unschuldige sterben.
Kommentar ansehen
01.09.2013 09:44 Uhr von kuschelhai
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Ich sehe das genauso wie die Russen. Solange die Beweise für den Giftgas-Einsatz nicht öffentlich gemacht werden, ist das nur ein Vorwand der Amerikaner in Syrien einzumarschieren. Die landeseigenen Probleme sollen mal wieder durch einen Krieg ablenken und die Anhebung der Schuldenobergrenze damit gerechtfertigt werden.

Aber das eigentliche Ziel der Amerikaner scheint mir der Iran zu sein. Dieser wird Syrien unweigerlich unterstützen, damit wäre eine Kriegshandlung gegen den Iran somit auch legitimiert.
Kommentar ansehen
01.09.2013 10:08 Uhr von AlessaGillespie
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
Obama ist eine Kokosnuss, außen braun, innen weiß...
Kommentar ansehen
01.09.2013 10:47 Uhr von onecryeu
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Wie hier die Fakten verdreht werden.. immer wieder erschreckend.. aber bei den quellen auch !

Barack Obama will Militärschlag - Kongress soll diesen noch absegnen ! DAS IST UNFUG!

Er ist sich nicht mehr so sicher, und will diese Entscheidung nicht alleine tragen, daher hat er den Kongress um unterstützung gebeten, nebenbei die Wahrscheinlichkeit eines neins vom kongress ist nicht gerade gering..

Er hat im grunde den Krieg nochmal verhindert in dem er sich zurückgezogen hat und einmalig in der us geschichte den Kongress um abstimmung gebeten hat.
---
Wir sind sozusagen dicht an einem krieg vorbeigeschlittert noch.. er hat alles richtig gemacht der Mann

Aber so wie die medien das dar stellen schlimm. Er hat eier der kerl aber glaubt ihr das ruhig mal..

Zitat n24
Obama gewinnt mehr Zeit

Nach den Kriegen im Irak und in Afghanistan ist die US-Bevölkerung Militäreinsätzen in entfernten Weltgegenden überdrüssig, für einen Angriff gegen Syrien gibt es in Umfragen keine Mehrheit. Mit einem Votum im Kongress kann Obama einen Teil der Verantwortung abwälzen.

Außerdem gewinnt er mehr Zeit, um eine internationale Koalition für einen Waffengang zu schmieden. Doch die Risiken sind groß: Vor wenigen Tagen blamierte sich der britische Premierminister David Cameron, als ihm das Parlament in London die Gefolgschaft für einen Syrien-Einsatz verweigerte.
----
Das ist mutig vom ihm aber auch richtig so. ich hoffe das die zeit reicht um alle ins boot zu bekommen, das gehandelt werden muss ist klar, aber mit den russen und nicht gegen die russen, denn einen 3x Weltkrieg will keiner !
--
in diesem sinne.. hätte er so nicht entschieden würden schon bomben auf syrien fallen
Kommentar ansehen
01.09.2013 11:11 Uhr von Borgir
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@onecryeu

Obama will meiner Meinung nach nicht als alleine Verantwortlicher für einen Militärschlag, der durchaus richtig in den Hose gehen kann, dastehen. Deshalb will er den Kongress dazu bringen, auch Ja zu sagen. Obama verhindert den Krieg nur, wenn er von Kerry und seinen Geheimdiensten Beweise für den Giftgaseinsatz durch Assad verlangt. Einen Krieg aufgrund von Indizien anzufangen (ist ja in der US-Geschichte nicht so, dass das noch nicht passiert ist) kann er sich nicht leisten eben aufgrund dieser Geschichte. Sagt aber der Kongress Ja kann er sich rausreden, der Kongress wollte es so. Das dürfte der Punkt sein, nichts anderes.
Kommentar ansehen
01.09.2013 11:30 Uhr von cheetah181
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Borgir: Die Beweise vom Geheimdienst hat er ja angeblich schon, er kann jetzt schlecht sagen, dass ihm die nicht reichen.
Du hast recht, dass er durch ein "Ja" des Kongresses noch einen Teil der Verantwortung abgenommen bekommt. Ich halte ein "Nein" aber für wesentlich wahrscheinlicher.
Außerdem gewinnt er Zeit und kann so vielleicht die Ergebnisse der Untersuchtung abwarten.
Kommentar ansehen
01.09.2013 13:30 Uhr von Gribbel
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Kriegsgründe müssen immer moralisch gedeckelt sein, sind aber nie die Ursache. Es geht nur um den Politischen Einfluss also Macht und Ressourcen. Das war in dr Geschichte schon immer so. Wer welche gräueltaten begeht ist egal, die Gewinner schreiben die Geschichte.
Kommentar ansehen
01.09.2013 14:55 Uhr von ROBKAYE
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Der ist wohl wirklich so arrogant, fest daran zu glauben, die Weltbevölkerung sei durchweg blöde im Hirn.... wenn Barack Hussein Osama mal einen Abstecher in die alternative Medienwelt machen würde, würde ihm bewusst werden, dass er sich mit seinem "Assad der Gasmann" Geschwätz, was mittlerweile von Journalisten, Ärzten ohne Grenzen / Syrien, Carla del Ponte (UN Sonderermittlerin) als "unwahr" und "Lüge" betitelt wird, weltweit einfach nur noch lächerlich macht, das man schon fast Mitleid mit Barack "Welt-Chefterrorist Nr. 1" Obama haben könnte...

Ich bin mir fast sicher, dass Osama ähm Obama selbst vermutlich gar nicht so genau weiß, was eigentlich weltweit und in seiner Regierung so abgeht, sondern setzt vollstes Vertrauen in die Informationen die er von seinen Beratern bekommt... nur dumm, dass einer von Ihnen Zbiegniew Brczinski ist, einer der wichtigsten und einflussreichsten Menschen in Washington und gemeinsam mit Henry Kissinger einer der aktivsten Wegbereiter und Planer der sog. "Neuen Weltordnung" und der "Neustrukturierung der geopolitischen und militärischen Macht der USA" - Verbrecher wie Breczinski haben die interessante Angewohnheit, ihre miesen, kriegerischen Pläne immer vorab öffentlich zu machen. Wer erfahren möchte, welche Überraschungen noch so auf uns zukommen könnten, und welche Interessen die USA im Nahen Osten und auf der gesamten Welt in Zukunft noch so alle durchsetzen wollen, kann man in folgendem öffentlich zugänglichem Manifest, ausgearbeitet von einem neo-konservativen Think-Tank (und dessen Mitglieder Rumsfeld, Cheney, Wolfowitz, Brczinski usw.) eindrucksvoll nachlesen:

http://www.newamericancentury.org/

Danach erübrigt sich jegliche Diskussion, wenn es um die Frage geht, ob die USA mit ihren Kriegen wirklich humanitäre Zwecke verfolgen, oder ob diese nicht evtl. doch simpel, wie man in o. g. Manifest nachlesen kann, dem geplanten Ausbau der eigenen geostrategischen Machtposition im Nahen Osten geschuldet sind und die humanitären Gründe nur Makulatur sind um den "großen geostrategischen Plan" verwirklichen zu können. Unter anderem wird in dem Dokument auch beschriebem, wie die US-Bevölkerung und der Rest der Welt dazu gebracht werden kann, die Kriege zu akzeptieren, die dieser Machtausbau mit sich bringen wird.

Übersetzt steht dort in etwa folgendes:

"Die Rückkehr der USA zu einer hegemonialen Vormachtstellung ist ein langsamer Prozess, es sei denn, ein katastrophales Ereignis, so wie ein neues Pearl Harbor, träte ein, das das Militär zu einer dramatischen Beschleunigung des Ausbaus seiner technologisch-strategischen Kapazitäten veranlassen bzw. eine solche rechtfertigen würde".

Eigentlich beantwortet dieser Satz nicht nur die Frage, welche Absichten in Wahrheit als die treibende Kraft hinter den Angriffskriegen der USA stehen, sondern beantwortet gleichzeitig auch die Frage, wer noch hinter den Anschlägen vom 11. September 2001 stecken könnte.

Vielleicht sollte man eine Kopie des Manifestes mal im Bundestag auslegen und die USA-hörigen Politiker, die sich wie Sklaven immer wieder vor den US geführten "Kriegskarren" spannen lassen und zu blöd sind, zu erkennen, dass sie benutzt werden, um die strategischen Interessen der USA ausbauen zu helfen. Die weltweite Terrorgefahr ist ein künstliches Konstrukt, das von Geheimdiensten durchweg kontrolliert und gelenkt wird und dann von Regierungen eingesetzt wird, um die Freiheitsrechte immer weiter einzuschränken.

Es sterben jährlich mehr Menschen an versehentlich verschluckten Bleistiften, als an den Folgen islamistischen Terrors.

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
01.09.2013 15:04 Uhr von Perisecor
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ ROBKAYE

Große Worte für jemanden, laut dem der Iran-Krieg schon 2004 und der Syrien-Krieg schon letztes Jahr GANZ SICHER hätte beginnen sollen.

Du bist schlicht unglaubwürdig, weil sich alles, was du je hier auf Shortnews behauptet hast, als nicht eingetreten oder als Lüge herausgestellt hat.

Vgl. z.B.
http://www.shortnews.de/...
http://www.shortnews.de/...
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
01.09.2013 18:02 Uhr von Shazam
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr interessant:

Bewaffnet Obama die al-Qaida, um Assad zu stürzen?

http://info.kopp-verlag.de/...


Zum Glück helfen die Russen diese Dschihadisten los zu werden, schon Paradox das ausgerechnet die USA diese Terroristen unterstützen.
Diese Rebellen schlachten nicht nur Schiiten sondern auch bevorzugt Christen ab.
Es befindet sich sogar ein deutscher Rapper dort um Christen abzuschlachten.

Russland rüstet Assad

Neue unbestätigte Berichte deuten darauf hin, dass auch das modernere S-400-System an Assads Syrien geliefert wird, als Antwort auf die Entscheidung Saudi-Arabiens, der syrischen Opposition auf Fahrzeuge montierte Panzerabwehrsysteme zu liefern. Das S-400-Raketensystem hat eine Reichweite von über 600 Kilometern und gilt als dem modernsten amerikanischen Gegenstück um zehn Jahre voraus. Das Gleiche gilt für die hochmodernen Raketenwerfer mit 64 Werferrohren und einer Reichweite von sechs Kilometern, die als modernste Artilleriewaffen ihrer Art gelten. Außerdem hat Russland angekündigt, 400 russische Mehrfach-Raketenwerfer des Typs »Buratino« TOS-1, der thermobarische Waffen verschießt, zu liefern, die, auf Panzerchassis montiert, feindliche Soldaten in befestigten Stellungen, im offenen Gelände, in leicht gepanzerten Fahrzeugen und Transportern im Umkreis von sechs Kilometern ausschalten können.

Jetzt gehts diesen radikalen Abschaum an den Kragen!

Normalerweise fasselt der Persi immer was davon, dass das russiche Militär nichts taugt.
Dies ist natürlich Schwachsinn, man sehe es gibt einiges das dem amerikanischen Militär sogar überlegen ist.
Kommentar ansehen
01.09.2013 18:17 Uhr von Shazam
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also irgendwie sieht das so aus, als ob der Terrorismus eine amerkanische saudische Erfindung ist, man braucht doch nen Grund um Länder zerbomben zu können.

Das kann doch kein Zufall sein, zuerst die frühere Taliban (Mujahedin) in Afghanistan unterstützt und jetzt dasselbe in Syrien.
Es ist längst bekannt, das Saudi arabien den Terrorismus finanzieren und lenken tut und trotzdem sind die mit Amerika ganz dicke.
Alles sehr Suspekt, eigentlich müssten die doch saudi arabien auseinander nehmen.
Kommentar ansehen
01.09.2013 21:14 Uhr von Perisecor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Shazam

Al-Qaeda und Al-Qaeda nahe Gruppierungen wie al-Nusra sind nur ein kleiner Teil der syrischen Rebellenbewegung.

Die syrischen Rebellen so zu verallgemeinern wäre ähnlich, als würde man behaupten, alle Deutschen würden die NPD wählen oder alle Belgier würden Kinder missbrauchen.



"Neue unbestätigte Berichte deuten darauf hin, dass auch das modernere S-400-System an Assads Syrien geliefert wird..."

Russland bzw. zuvor die Sowjetunion hat noch _nie_ Spitzentechnologie exportiert. Das galt zu Zeiten des Warschauer Paktes für enge Verbündete wie die DDR genauso wie für enge Handelspartner im arabischen Raum - selbst zur Zeit der massiven Aufrüstung in den 60er und 70er Jahren.


Russland selbst verfügt etwa über 20 TOS-1. Wo also sollen 400 TOS-1 herkommen, die angeblich exportiert würden?

Und vor allem: Was genau wöllte Syrien mit 400x TOS-1? Der Buratino ist ein reines Unterstützungsfahrzeug für mechanisierte Truppen auf Regiments- bzw. Divisionsebene. Die Anzahl von 400 ist dermaßen bescheuert und absurd, dass alleine das den ganzen Artikel als völligen Schwachsinn entlarvt.



"Dies ist natürlich Schwachsinn, man sehe es gibt einiges das dem amerikanischen Militär sogar überlegen ist."

Schwachsinn ist deine Behauptung. Ich habe stets anerkannt, dass Russland - vor allem aus Sowjet-Zeiten - über hervorragende Technologien verfügt. Der Einführungsgrad und die Instandhaltung dieser Technologien ist das große Problem.

Gleichzeitig kann ich die Dinge aber auch richtig einordnen - das schaffst du nicht, und bei deinen Quellen wundert mich das auch nicht weiter.


Natürlich ist S-400 als Gebietsverteidigungssystem MIM-104 überlegen. Das ergibt sich schon aus der Sowjetdoktrin, welche vorsieht, äußerst weite Teile (früher der Sowjetunion, heute Russlands) mit diesen Systemen abzusichern, während Patriot eher ein Punktverteidigungssystem ist und Frontabschnitte bzw. eben wichtige Punkte verteidigen soll. Die NATO-Doktrin sieht hierfür eine eigene Luftüberlegenheit vor, in welcher MIM-104 dann im Kampf der kombinierten Waffen seinen Zweck erfüllt. Die Sowjetdoktrin verlangte die eigenständige Existenz von S-300 (bzw. S-400 - aber auch schon der diversen Vorgängersystemen), auch ohne Ergänzung durch KUB/BUK (womit wir beim Gegenstück zu MIM-104 wären - S-300 und S-400 haben nämlich schlicht kein NATO-Gegenstück).

Aber woher sollst du über solches Wissen verfügen, wenn du dich generell solch absurder Quellen bedienst?




"Das kann doch kein Zufall sein, zuerst die frühere Taliban (Mujahedin) in Afghanistan unterstützt und jetzt dasselbe in Syrien."

Der nächste Fehler. Taliban sind NICHT die Mujahideen. Im Gegenteil, Mitte der 90er Jahre bis 2001 haben sich diese Gruppen massivst bekämpft, bevor die Taliban von den Mujahideen (als Nordallianz vereinigt) und ISAF besiegt wurden.


Bitte informiere dich über die absoluten Grundlagen, bevor du hier tiefergreifende Analysen zu Syrien, Saudi-Arabien, Russland oder den USA anstellen möchtest.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren
USA: Barack Obama will auch als Ex-Präsident seine Meinung sagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?