31.08.13 21:04 Uhr
 1.171
 

Fußball/Eintracht Braunschweig: "Piss-Verein" - Trainer kritisiert Schiedsrichter

Nachdem der Bundesliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig beim Hamburger SV mit 0:4 unterging, kritisiert Eintracht-Trainer Torsten Lieberknecht (40) die Schiedsrichter.

"Aber es gab dann wieder Momente, wo du merkst: Du bist dieser kleine Piss-Verein. Du bist dieser Piss-Verein, der auch bei den Schiedsrichtern nicht die Wahrnehmung hat. Sind´s 50:50-Entscheidungen, fallen die immer für den Großen aus. Und damit kämpfen wir", erklärt Lieberknecht.

Braunschweig hat seit dem Aufstieg kein Pflichtspiel mehr gewonnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Kritik, Trainer, Schiedsrichter, Eintracht Braunschweig
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/2. Bundesliga: Eintracht Braunschweig gewinnt - Bochum holt Punkt in Karlsruhe
Fußball/2. Bundesliga: Deutliche Niederlage für Eintracht Braunschweig
Fußball/2. Bundesliga: Der FC St.Pauli gewinnt gegen Eintracht Braunschweig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2013 22:04 Uhr von TheRoadrunner
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Hätte er sich nicht ein anderes Spiel für die Schiri-Schelte aussuchen können? Nach einem 0:4 ohne größere Fehlentscheidungen über den Schiri zu schimpfen ist schon etwas merkwürdig.
Kommentar ansehen
31.08.2013 22:14 Uhr von Borgir
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
dass Braunschweig erst mal Lehrgeld zahlt war doch klar. Ich fände es toll, wenn sie das nicht dem Trainer in die Schuhe schieben und ihn rauswerfen. Sie sollen in Ruhe arbeiten, die müssen erst mal in Liga Eins ankommen.
Kommentar ansehen
01.09.2013 12:06 Uhr von Expat
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Peine Ost" darf auch gleich gerne wieder in Liga 2 gehen. Kein Problem :D

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht