31.08.13 19:34 Uhr
 200
 

Großbritannien: Banker vermacht dem Ort Sidmouth ein Vermögen

Vor fünf Jahren starb der Banker Keith Owen an Krebs. Vor seinem Tod vermachte er sein Vermögen, 2,3 Millionen Pfund, an den Ort Sidmouth, in dem seine Mutter gelebt hatte.

Die Auflage im Testament lautete: "Die Stadt soll schön bleiben". Demnächst werden in Sidmouth rund 2.000 Freiwillige unterwegs sein und eine Million Blumenzwiebeln zur Erinnerung an den Toten einpflanzen.

"Das bringt unsere Gemeinschaft zusammen. Für so viele Blumen brauchen wir viele Freiwillige", so Pastor Bennett.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Großbritannien, Banker, Vermögen, Ort
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Börsenfusion zwischen Frankfurt und London droht zu scheitern
Donald Trump bekommt 110.000 Euro Rente von Schauspielergewerkschaft SAG
München: Stadt muss an eigene Stadtsparkasse Strafzinsen bezahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche "Fachkraft" vergewaltigt und erschlägt Kind
So machen Neonazis Kohle
Wilde: 19 Tage altes Baby von deutscher "Fachkraft" zu Tode gef_ickt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?