31.08.13 18:31 Uhr
 37
 

New York/Wall Street: Investoren halten sich infolge der Syrien-Krise zurück

Die Syrien-Krise belastete zum Wochenschluss am gestrigen Freitag die Aktienkurse an der Wall Street in New York. Die Investoren hielten sich aufgrund der geopolitischen Lage mit Käufen zurück.

"Die Investoren stellen sich auf ein langes Wochenende der Ungewissheit ein. Die Frage ist, was mit Syrien passieren wird", so ein Experte.

Der US-Leitindex, der Dow Jones, bewegte sich im Handel zwischen 14.762 und 14.848 Zählern. Zum Handelsende notierte der Dow dann bei 14.810 Punkten, das waren 0,2 Prozent weniger als am Donnerstag.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krise, New York, Syrien, Wall Street
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar
New York: Donald Trump führt erstmals Gespräch mit ausländischem Regierungschef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One-Hit-Wonder Colonel Abrams verstirbt 67-jährig als Obdachloser in New York
USA: Donald Trumps Schutz in New York kostet pro Tag eine Million Dollar
New York: Donald Trump führt erstmals Gespräch mit ausländischem Regierungschef


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?