31.08.13 15:23 Uhr
 258
 

NSA-Affäre: "Washington Post" berichtet über das Ausmaß der US-Cyber-Attacken

Die "Washington Post" hat zum ersten Mal einen Bericht veröffentlicht, der die Dimension der US-Cyber-Attacken" aufzeigt. Der Bericht basiert auf den Enthüllungen des NSA-Whistleblowers Edward Snowden.

So seien laut Bericht Zehntausende von Computern auf der ganzen Welt mit Hintertüren in der Software versehen. Über diese Hintertüren kann der Zugriff auf Daten und Netzwerke erfolgen. Bis Ende 2013 soll es insgesamt 85.000 auf diese Weise präparierte Rechner geben.

Der US-Geheimdienst NSA hat außerdem ein System entwickeln können, das Millionen von infizierten Computern kontrollieren kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Geheimdienst, Edward Snowden, NSA-Affäre, Washington Post, Cyberattacke
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland erwägt offenbar Auslieferung von Edward Snowden an die USA
Russland will den USA angeblich Edward Snowden "schenken"
Russland: Aufenthaltsgenehmigung für Edward Snowden wurde verlängert