31.08.13 14:50 Uhr
 5.333
 

Berlin-Neukölln: Polizei fuhr zu langsam - BMW-Fahrer attackiert Beamte

Die Polizei-Beamten, die wegen eines Verkehrsunfalls in Berlin-Neukölln gerufen wurden, waren auf der Suche nach der Unfallstelle etwas langsamer unterwegs. Folglich wurden diese von einem BMW-Fahrer lauthals aufgefordert schneller zu fahren.

Anschließend stellte der BMW-Fahrer sein Auto vor dem Polizeiwagen ab und attackierte mit seinem Begleiter die Beamten. Es handelt sich um einen 26-Jährigen und einen 19-Jährigen, der die Polizei-Beamten vor 70 Augenzeugen angegriffen hatte.

Es waren weitere Beamte nötig, um die Flucht der Angreifer zu verhindern, wobei eine 33-jährige Beamtin verletzt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Best_of_Capitalism
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, BMW, Fahrer, Beamte, Neukölln
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest: Deutscher wurde wuschig, als ihn seine Tochter streichelte
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2013 14:55 Uhr von Gnarf456
 
+88 | -10
 
ANZEIGEN
Seltsam, es fehlen die Namen der beiden Personen. Ich vermute mal, dass sie Sven und Leif hießen und aus Schweden kamen. In der Automarke hat man sich sicherlich geirrt, das war ein Volvo. Typisch, diese Wikinger...
Kommentar ansehen
31.08.2013 14:59 Uhr von muhkuh27
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Die haben doch komplett ein Rad ab xD
Kommentar ansehen
31.08.2013 15:03 Uhr von mett0508
 
+103 | -5
 
ANZEIGEN
Ausschnitt der Berliner Zeitung:

Der 26-jährige Fahrer Bahadi Ö. schrie laut Zeugen durch das offene Fenster, dass das Polizeiauto schneller fahren solle. Dann bog der BMW vor den Einsatzwagen und hielt an. Bahadi Ö. und sein sieben Jahre jüngerer Bruder Ilyas stiegen aus und gingen auf die Polizisten zu. Bei der Rangelei, die dann folgte, schlug einer der beiden einer 33 Jahre alte Polizeikommissarin ins Gesicht.

Ohne Kommantar
Kommentar ansehen
31.08.2013 15:13 Uhr von HelgaMaria
 
+42 | -1
 
ANZEIGEN
Polizisten sind doch bewaffnet und haben zumindest die Grundlagen der Selbstverteidigung erlernt.....dass man da einfach zuschlagen kann?!

Ich finde es gut, dass sich die ausländischen Mitbürger mit der Staatsgewalt anlegen....solange Deutsche die Opfer sind, interessiert das keine Sau, doch in dem Fall kann man wohl nicht einfach wegschauen.

Diese Menschen haben weder Respekt vor anderen Bürgern noch vor der Polizei. Ich hoffe, dass es in diesem Fall mal keinen Bonus vor Gericht gibt, nur weil man kein Deutscher ist.
Kommentar ansehen
31.08.2013 15:15 Uhr von mett0508
 
+45 | -3
 
ANZEIGEN
blubb42

Ist halt Deutschland.In Amiland wehren beide jetzt Tot.
Kommentar ansehen
31.08.2013 15:18 Uhr von Klassenfeind
 
+35 | -2
 
ANZEIGEN
Selbst wenn die festgenommen wurden, sind die früher wieder zuhause, als die Beamten die Schreibarbeiten zu dem Fall beenden konnten..

Schade um das Papier...
Kommentar ansehen
31.08.2013 15:34 Uhr von supermeier
 
+47 | -3
 
ANZEIGEN
"vor 70 Augenzeugen"

Davon ausgehend, dass davon mindestens 55% zum gleichen Ungeziefer gehörten, hätte ich auch erst mal auf den Kammerjäger, bzw. die Verstärkung gewartet.

Schade dass unsere Polizisten nicht viel öfter schießen dürfen, es wäre so vieles so viel einfacher. Und vor allem kein Verlust.
Kommentar ansehen
31.08.2013 16:16 Uhr von Tattergreis
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
Es gibt 2 Lösungen

1. früher bei Bedrohungen zur Waffe greifen und wenn es nur ein Warnschuss ist - Nachteil: Jeder motzt dann rum die Beamten das die Beamten zu schnell zur Waffe greifen :-(
2. Mehr Migranten als Polizisten - Vorteil die Beamte sind dann nicht immer die bössen Nazis, Nachteil: Es kommen dann Stimmen auf von einem bestimmten Personengreis sie lassen sich von A...... nichts sagen.

Also wie bekommen wir eine Lösung??

Mein Vorschlag und der meine ich ERNST: weg mit diesen Warmduschenden Richtern. Die Personen sind endlich mal nach dem oberen Ende des Strafgesetzbuches zu Verurteilen und wenn sie Das nicht Kapieren dann sollen sie Deutschland VERLASSEN.
Kommentar ansehen
31.08.2013 17:02 Uhr von -Count-
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Dass "die" uns nicht für voll nehmen ist bei solch peinlichen Vorfällen ja auch kein Wunder. In anderen Ländern, wo die Polizei mit Selbstbewusstsein und Stärke auftritt wären diese beiden Strassenterroristen nicht einmal zum Aussteigen gekommen.
Kommentar ansehen
31.08.2013 17:23 Uhr von Mauzen
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Regt euch doch nicht so auf, in ihrer Kultur ist es völlig normal, Polizisten anzugreifen wenn sie einen zu sehr ausbremsen. Tatsächlich seit sogar IHR ALLE Schuld, würdet ihr sie besser in unsere Gesellschaft integrieren, hätten die Polizisten sich niemals mit ihnen angelegt, und hätten stattdessen freundlicherweise die Streife unterbrochen, um die Herren überholen zu lassen.
Vielleicht sollten wir auch bundesweite BMW-Spuren einrichten, auf denen sich besagte Fahrer nicht an die üblichen Verkehrsregeln halten müssen, dann würde es viel weniger Probleme geben.

[ nachträglich editiert von Mauzen ]
Kommentar ansehen
31.08.2013 17:50 Uhr von TeKILLA100101
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
und wenn die polizei das gemacht hätte, was sie hätten machen können/sollen, würden wir hier jetzt etwas von unnötig hoher polizeigewalt lesen...
Kommentar ansehen
31.08.2013 18:12 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Ich will so eine News in Jahr 2014 nicht mehr verfassen können, also wählt anständig diesmal und unterrichtet Freunde und Bekannte wo ihr nur könnt!
Kommentar ansehen
31.08.2013 18:44 Uhr von blaupunkt123
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
3er BWM und der Name beginnt mit A und hört mit li auf ;-)
Kommentar ansehen
31.08.2013 18:51 Uhr von skipjack
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
#Bin ich alleine, mit meinen Gedanken???#

1. Berlin-Neukölln

2. BMW Fahrer in Neu-Köln

3. Gewalt gegen Polizisten

4. Asoziales Verhalten im Strassenverkehr?

5. 70 Augenzeugen für den Übergriff geben.

Diese Täter hiessen bestimmt nicht mit Vornamen Alfred, Bernd, Carsten, Dieter, Ernst, oder Fred.

Bei sowas kommt Ahmed, Mustafa, zu 99% in Betracht, alleine schon, weil angeblich 70 Augenzeugen vorhanden waren und der Begriff "No go area" fiel...
Kommentar ansehen
31.08.2013 19:08 Uhr von WolfGuest
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
@Mett0508

"In Amiland wehren beide jetzt Tot."

Als Deutscher hättest du in einem solch kurzen Satz nicht zwei grauenvolle Fehler gemacht.
Kommentar ansehen
31.08.2013 20:11 Uhr von mett0508
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@WolfGuest

"In Amiland wehren beide jetzt Tot."

Als Deutscher hättest du in einem solch kurzen Satz nicht zwei grauenvolle Fehler gemacht.

Wer sagt denn das ich einer bin. :-)
Kommentar ansehen
31.08.2013 20:16 Uhr von WolfGuest
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@mett0508

Niemand sagt das. Aber gut zu wissen, dass du wohl keiner bist und auch nicht dem deutschsprachigen Teil Europas entstammst. Ansonsten würde das, was nochmalblabla dazu schrieb, nämlich im Bereich dessen liegen, was man als Erklärung heranziehen könnte.

@graf.crackula

Hattest du heute noch kein Crack oder kommst du gerade vom Kameradschaftsabend?
Kommentar ansehen
31.08.2013 20:26 Uhr von mett0508
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@WolfGuest

Habe dir mal ein Plus gegeben.Weil du ein "Spitzentyp" bist. Danke nochmal ,dass du mich auf meine Fehler hingewiesen hast.
Kommentar ansehen
31.08.2013 20:46 Uhr von WolfGuest
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
@AchtZehn

Bist du schon zurück aus Duisburg vom FDP-Plakate-Besorgen?
Kommentar ansehen
31.08.2013 21:14 Uhr von DuyWarlord
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ausnehmend, wozu manche Individuen im Stande sind Taten zu Stande zu bringen.

Das Ausmaß der Respektlosigkeit wurde schon von vielen Vertretern dieses "Kulturkreises" schon überschritten.
Beamte/innen anzugreifen, die bei Notwehr selbst Kritik angehört hätten.
Man stelle sich vor der Otto Normalbürger fährt gemütlich durch diese Gegend und wird von denen zusammen getreten.
Heraus kommt der x. Fall "Jonny K.", welches aber von der Regierung wieder beschönigt werden würde.
Kommentar ansehen
01.09.2013 00:53 Uhr von Mauzen
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@so..isses
"Je mehr Gelegenheiten es gibt, gemeinsam zu feiern, zu teilen, sich auszutauschen, desto vertrauter werden wir miteinander"

Das stimmt wohl, leider wird meist nur über die Ereignisse berichtet, bei denen es nichts zu feiern gibt. Definitiv wird es mehr nette "Kulturfremde" geben, als Asis wie aus diesem Bericht. Wahrscheinlich gibt es auch mehr überhebliche Ausländer als Deutsche, es ist aber eben ganz einfach falsch, das auf manglende Integration zu schieben. Wer meint, sich hier wie das letzte A....loch benehmen zu müssen, hat eben seine Chance verspielt und soll sich ein anderes Land suchen. Trotzdem ist die Mehrheit der Ausländer tatsächlich wunderbar nett und freundlich, und respektiert, dass sie "zu Gast" in unserem Land sind. Man sollte Menschen also ganz einfach nicht pauschal nach ihrer Herkunft, sondern individuell nach ihren Taten bewerten, so einfach ist das. Damit wird aber eben momentan zu lasch umgegangen, Leute, die es ganz einfach nicht verstehen wollen, dass sie hier nicht "der Boss" sind, gehören hier halt nicht hin, auch nicht in unsere Gefängnisse. Im eigenen Haus schmeisst man unhöfliche Gäste ja auch raus, und bezahlt ihnen nicht noch ein Jahr lang Zimmer und Lebensmittel, um sich anzupassen.


"Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle"

Siehe oben, die, die nicht negativ auffallen sind tatsächlich meist eine Bereicherung für uns. Wie viele Deutsche gehen beispielsweise regelmäßig beim vorbildlich netten Dönermann was essen?

[ nachträglich editiert von Mauzen ]
Kommentar ansehen
01.09.2013 05:10 Uhr von katorn
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Immer diese Skandinavier......
Kommentar ansehen
01.09.2013 06:49 Uhr von firefighter1968
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Was hat der Vorfall eigentlich mit der Automarke zu tun? Der FOCUS ist ja schon fast auf Blödzeitungsniveau.
Kommentar ansehen
01.09.2013 11:25 Uhr von Jens002
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Da ich nirgendwo lesen konnte das es sich um Ausländer handelte versteh ich die Kommentare hier nicht. Das Auto wäre eventuell ein Indiz dafür das es sich um Bayern handeln könnte.

Sofort Führerschein weg und nach Bayern ausweisen. ;)
Kommentar ansehen
01.09.2013 12:49 Uhr von quade34
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Vornamen der Täter sind im Artikel der Berliner Zeitung genannt. Ich vermute aber, das die Eltern deutsche Integrationsförderer sind und ihren Söhnen diese scandinavischen Namen gaben.

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mord an Studentin Maria Ladenburger / Illegaler MUFL festgenommen
Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen
Anteil der Flüchtlinge an allen Tatverdächtigen bis zu 27% in Hamburg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?