31.08.13 12:21 Uhr
 691
 

Das anonyme Netzwerk "Tor" verzeichnet einen enormen Nutzer-Zuwachs

Einen riesigen Anstieg der der Benutzerzahl verbucht zurzeit das anonyme Netzwerk "Tor". So kam es in den vergangenen Monaten in Deutschland zu einer Verdoppelung.

Noch zu Beginn des Jahres verzeichnete das Netzwerk am Tag ungefähr 500.000 Nutzer. Doch ab August schnellte diese Zahl plötzlich nach oben. Die Nutzer-Zahl erhöhte sich schlagartig auf 1,2 Millionen User am Tag.

Einen bestimmter Grund dieser Entwicklung lässt sich nicht erkennen. Es wird angenommen, dass es mit dem NSA-Skandal zusammenhängen könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Netzwerk, Tor, Nutzer, Zuwachs
Quelle: www.gulli.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Datenschutzbehörden testeten: Mängel bei Wearables mit Gesundheitsfunktionen
Erster Führerloser Flieger im Betrieb
E-Mail-Anbieter im Vergleich: Stiftung Warentest kritisiert Gmail und Outlook

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2013 12:37 Uhr von Borgir
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
wundert das irgendjemand?
Kommentar ansehen
31.08.2013 12:41 Uhr von leerpe
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.08.2013 12:41 Uhr von subcrew
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Nun, damit haben sie ja genau das erreicht was sie wollten.

Man veröffentliche genügend Schreckenszenarien über NSA, Mailüberwachung usw., bis die Leute auf dieses blöde Tor (wie passend, dass DIE Lösung da ist) ausweichen und schwupps...hat man sie schön in einem Zwinger.

Ich weiss, jetzt kommt gleich wieder die verschrobene Linux-Fraktion incl. der Ich - bin - Informatiker - Massen und schreit Zeter und Mordio.
Kommentar ansehen
31.08.2013 12:56 Uhr von Bildungsminister
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn sich die Leute dadurch sicher fühlen, dann ist es doch gut. Natürlich sind sie es nicht, aber manchmal ist das eben nicht oberste Priorität.

TOR wurde ursprünglich durch die US-Marine entwickelt, und es gibt nicht wenige Berichte, dass die Finanzierung auch heute noch in hohem Maße durch die US-Regierung erfolgt.

Vor allem aber schützt TOR nicht davor, dass Traffic (als Maßeinheit) überwacht wird und auch verhindert es nicht das Auslesen und Sammeln von Meta-Daten, wie z.B. Sender und Empfänger.

Aber gut, eine fachliche Diskussion führt hier wahrscheinlich wieder einmal zu weit. Es geht nichts über das Sicherheitsgefühl, und sei es nur vorgegaukelt.

[ nachträglich editiert von Bildungsminister ]
Kommentar ansehen
31.08.2013 16:38 Uhr von Justus5
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Fakt ist zumindest: Mit Tor wirds für NSA & Co. erheblich schwieriger. Weil bei Linux keine Geheimtür für die Schlapphüte eingebaut ist.
Was im Gegensatz zu Windows und Outlook und Google - wie wir ja mittlerweile wissen - ganz anders ist.
Kommentar ansehen
31.08.2013 22:20 Uhr von subcrew
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wusst ichs doch.

Eine NSA braucht sicherlich keine eigene "Geheimtür" ins sagenhafte Linux-Atlantis.
Wozu auch, läuft doch sowieso alles über TCP/IP und die fein säuberlich veröffentlichten TOR Knoten.

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
01.09.2013 16:26 Uhr von Shazam
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bis jetzt hat sich Tor gut geschlagen, keine einzige Darknet Site wurde hochgenommen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden
Jean-Claude Van Damme will sich für den Tierschutz einsetzen
100 neue Pokemon - Gerüchte um Update von Pokemon Go


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?