31.08.13 11:26 Uhr
 373
 

Hamburg: Asylbewerber ziehen in Jugend-Feriendorf ein

In Hamburg werden ständig neue Asyldörfer errichtet, um dem Ansturm der Asylbewerber Herr zu werden. Im Jugendpark Langenhorn und in der Nähe von Hagenbecks Tierpark wurde nun Platz für jeweils Hunderte Asylbewerber geschaffen.

Der Jugendpark Langenhorn soll ab Oktober allein etwa 280 Asylbewerber beherbergen. Die ehemalige Jugendherberge wird für 400.000 Euro umgebaut und an die Bedürfnisse der Asylbewerber angepasst.

Der SPD-Bezirkschef Torsten Sevecke geht davon aus, dass das Asyldorf für mindestens ein Jahr betrieben wird.


WebReporter: deutsch-Tuerke
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hamburg, Asylbewerber, Jugendpark
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2013 11:30 Uhr von Borgir
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Oh man....
Kommentar ansehen
31.08.2013 11:34 Uhr von quade34
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Heißt das nun, dass eine Jugendeinrichtung zweckentfremdet wird?
Kommentar ansehen
31.08.2013 11:41 Uhr von quade34
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wozu brauchen Asylbewerber wertvolle City-Wohnungen? Kann die Stadt die bezahlen?
Kommentar ansehen
31.08.2013 11:46 Uhr von Strassenmeister
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@ deutsch-Tuerke

Erst mal ein herzliches Willkommen.
Bei deinen Kommentaren hat man das Gefühl das du verdorbenes Kraut verkonsumierst
Kommentar ansehen
31.08.2013 23:14 Uhr von Tropan01
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die ehemalige Jugendherberge wird für 400.000 Euro umgebaut und an die Bedürfnisse der Asylbewerber angepasst.

Achso was für Jugendliche gut ist kann für Asylanten ja nicht schlecht sein oder ?!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?