31.08.13 11:06 Uhr
 1.393
 

Syrien: Lieferte Saudi-Arabien Giftgas an syrische Rebellen?

Ein Reporter von "MintPress News", der unter anderem auch für die Agentur AP tätig ist, hat in Damaskus und im Vorort Ghouta viele Augenzeugen interviewt. Die gesammelten Hinweise deuten darauf hin, dass der saudische Geheimdienst das Giftgas geliefert haben soll.

Der Vater eines verstorbenen syrischen Rebellen gab an, dass sein Sohn und weitere Rebellen dabei ums Leben kamen, als diese Waffen für einen Saudi namens "Abu Ayesha" in einem Tunnel unterbringen sollten. Die Behälter seien zylindrisch gewesen, andere sahen aus wie große Gasflaschen.

Dieser habe die syrischstämmigen Rebellen angeleitet, wie die Waffen einzusetzen seien. Um die Art der Waffe schwieg er sich jedoch aus. Aufgrund falscher Handhabung soll es dann zu einer Explosion gekommen sein, die zur Freisetzung des Kampfstoffes geführt haben soll.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ROBKAYE
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Syrien, Saudi-Arabien, Rebellen, Giftgas
Quelle: www.mintpressnews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Rechtsextreme Pro-NRW darf gegen Erdogan-Kundgebung demonstrieren
Umfrage: Deutschland nach den Anschlägen gelassen - Nur AfD-Anhänger ängstlicher
AfD: Deutsche Werbeagenturen wollen mit der Partei nicht arbeiten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2013 11:11 Uhr von BeatDaddy
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Die Saudis sind doch sowieso die größten Unruhestifter auf der Welt...

[ nachträglich editiert von BeatDaddy ]
Kommentar ansehen
31.08.2013 11:43 Uhr von Strassenmeister
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@ deutsch-Tuerke

Erst mal ein herzliches Willkommen.
Bei deinen Kommentaren hat man das Gefühl das du verdorbenes Kraut verkonsumierst
Kommentar ansehen
31.08.2013 12:27 Uhr von muhkuh27
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das gebietet der gesunde Menschenverstand, dass da massive Unterstützung von anderen Ländern kommt.. Niemals könnten syrische Zivilisten so lange den widerstand aufrecht halten
Kommentar ansehen
31.08.2013 12:38 Uhr von Mankind3
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Ahhh...es gebietet sich also Terroristen zu unterstützen?

Diese Tollen Rebellen bestehen immerhin aus Salafisten und Al-Qiada Kämpfern.

[ nachträglich editiert von Mankind3 ]
Kommentar ansehen
31.08.2013 13:59 Uhr von Mauzen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Passt wunderbar zu den anderen Indizien, wie den Aufnahmen der Anna Reporter. Es macht keinen Sinn, dass so viele unterschiedliche Quellen ein und dasselbe Bild vermitteln, während von den Beweisen gegen Assad bisher noch NICHTS öffentlich gemacht wurde, und die Beweise offenbar schlecht genug sind, um das ganze britische Parlament umzustimmen.
Vor Gericht würde sowas für eine Verurteilung reichen, aber die USA und Israel stehen ja über dem Gesetz.

Saudi Arabien verfolgt ohne Frage die selben wirtschaftlichen Interessen an Syrien wie die USA, und will eben auch nicht, dass es "in der Hand der Feinde" bleibt. Für die USA ist das ganze aber schon lange nicht mehr rein wirtschaftlich, spätestens seit Russland sich eingeschaltet hat.

[ nachträglich editiert von Mauzen ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Poison": Band plant wohl Tour mit "Def Leppard"
Wacken Open Air: "Die Terrorgefahr ist jetzt nicht bedrohlicher als das Wetter"
Köln: Stadt bereitet sich auf Pro-Erdogan-Demonstration vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?