30.08.13 21:50 Uhr
 223
 

Agrarminister scheitern bei der EU-Reform

Die Landwirtschaftsminister der Bundesländer konnten sich nicht gemeinsam auf eine EU-Reform einigen.

Die Minister um die Bundesministerin Ilse Aigner wurden sich bei den Subventionen nicht einig.

Die Uneinigkeit kommt von den verschiedenen Zielen, die die Bundesländer verfolgen. Jedes Bundesland ist landwirtschaftlich anders orientiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ShortiesSammler
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Reform, Bundesland, Uneinigkeit, Agrarminister
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea-Konflikt: China ruft Donald Trump zu Zurückhaltung auf
Österreich: Wiener Moscheen mit Kriegsverbrechernamen - Schließung gefordert
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2013 21:50 Uhr von ShortiesSammler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder will was anderes das ist doch immer schwer was willst du da groß machen auser zig Stunde zu diskutieren
Kommentar ansehen
31.08.2013 07:57 Uhr von Borgir
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Sind wir wieder beim Thema. Die können sich doch nicht mal auf die Farbe von Shyce einigen. Das zieht sich durch die komplette Politik.
Kommentar ansehen
31.08.2013 09:28 Uhr von ShortiesSammler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ schraegvogel

Ich komme zufälligerweise aus der Landwirtschaft und ich kann dir sagen das sich Landwirtschaft ohne staatliche Subventionen nicht lohnen würden. Je nach Betrieb liegt der Reingewinn eines Landwirts im Jahr bei 10-20.000€ und das sind ca 1500€ im Monat und ohne Subventionen wären es vlt noch 500€/ Monat des ist halt ein bisschen wenig.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea-Konflikt: China ruft Donald Trump zu Zurückhaltung auf
Supermarktkette verkauft Einhorn-Klopapier mit Zuckerwatteduft
Amber Heard steht auf Milliardär Elon Musk


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?