30.08.13 21:43 Uhr
 242
 

Bundesregierung will Menschen mit seltenen Erkrankungen helfen

Gesundheitsminister Daniel Bahr will den vier Millionen Menschen in Deutschland, die an seltenen Krankheiten leiden, helfen.

Besonders problematisch ist die lange Zeit vom ersten Arztbesuch bis hin zur richtigen Diagnose.

Der Aktionsplan sieht zum Beispiel einen besseren Austausch zwischen den Fachzentren vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ShortiesSammler
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hilfe, Krankheit, Bundesregierung, Daniel Bahr
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2013 21:43 Uhr von ShortiesSammler
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Jeder zwanzigste leidet an einer seltenen Krankheit meiner Meinung nach sind diese seltenen Krankheiten nicht so selten
Kommentar ansehen
30.08.2013 23:01 Uhr von Arne 67
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Und wieviel Geld soll das den Steuerzahler kosten? Er als Minister wird ja sicherlich auf keinen Eurocent seiner wenigen Ministergehälter verzichten.

Für mich klingt das nur nach einer weiteren Möglichkeit die Beiträge für die Steuerzahler zu erhöhen unter dem Deckmantel eines "noblen Gedankens".
Kommentar ansehen
31.08.2013 07:22 Uhr von subcrew
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ähm, kleine Frage am Rande:

meinen die mit den 4 Millionen Kranken die Gruppe der..."dringend benötigten Fachkräfte" ??
Kommentar ansehen
31.08.2013 07:31 Uhr von Borgir
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Aktionsplan"....auf sowas kommen die nur vor Wahlen, ansonsten ist es ihnen egal weil die politische Steuerbehörde Pharmaindustrie damit kein Geld verdienen kann.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?