30.08.13 21:10 Uhr
 647
 

Italien: Paläontologen graben eine Million Jahre altes Mammut aus

Paläontologen um Marco Cherin von der Universität von Perugia haben bei Vorarbeiten zu der Errichtung eines Einkaufszentrums die Knochen eines Mammuts gefunden. Die Grabung fand in Zentralitalien bei Ellera di Corciano statt. Die Forscher datieren die Knochen auf ein Alter von einer Million Jahre.

Die Wissenschaftler erklärten weiter, dass Mammutknochen mit einem derart hohen Alter recht selten seien. Bei der Grabung, die bereits 2011 stattfand, wurden noch weitere Knochen verschiedener Säugetiere gefunden.

Insgesamt wurden mehr als 200 Säugetiere gefunden, darunter waren unter anderem Flusspferde, Bisons, Hirsche, Pferde und Geparden. Nach Angaben der Forscher war das Gebiet in der damaligen Zeit eine ausgedehnte Schwemmlandebene mit einer vielfältigen Fauna.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Jahr, Million, Italien, Ausgrabung, Mammut
Quelle: archaeologynewsnetwork.blogspot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2013 21:32 Uhr von blade31
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
ergraben?

Neusprech doppel Plus?
Kommentar ansehen
30.08.2013 21:50 Uhr von Hanna_1985
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Bei der Grabung, die bereits 2011 stattfand... Willkommen auf Oldnews.de
Kommentar ansehen
30.08.2013 22:05 Uhr von blonx
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Ergraben" wird oft in archäologischen Texten verwendet, insofern fand ich dies besser als "graben ... aus".

@ Hanna 1985

Bei archäologischen Grabungen ist es meist so, dass erstmal alle Funde gesammelt werden und später analysiert und auch datiert werden.
Da man hier Knochen von über 200 Säugetieren gefunden hat, hat es gedauert bis man alles untersuchen konnte. Und die Radiokarbon-Untersuchungen dauern auch etwas bei dieser Masse an Funden.
Kommentar ansehen
31.08.2013 06:32 Uhr von montolui
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
mein Titel wäre: Eierköpfe buddeln alten Dickhäuter aus....

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Facebook sperrt "Titanic"-Chefredakteur wegen Kritikbild zu "Bild"-Zeitung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?