30.08.13 20:43 Uhr
 363
 

Laut Kurienkardinal Kurt Koch sind Menschen in Europa "religiöse Analphabeten"

Der Kurienkardinal Kurt Koch hat bei der 25. Internationalen Theologischen Sommerakademie im österreichischen Aigen die Bedeutung des Christentums für Europa betont. Weiter hob er die Errungenschaften der Kirche hervor.

So hätten die Menschen in Europa der Kirche und dem Christentum viel zu verdanken und könnten auf ihre Religion stolz sein. Allerdings hätten die Menschen der Gegenwart ihr Wissen um das Christentum verloren und wären "religiöse Analphabeten".

Damit hätten sie ihre Wurzeln verloren. Weiter meinte Kardinal Koch, dass die größte Leistung des Christentums und der Kirche sei, dass sie "den Himmel für die Menschen auf Transzendenz und das ewige Leben hin offen halte".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Europa, Religion, Kardinal, Analphabet
Quelle: de.radiovaticana.va

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus in Rede: "Macht ist wie Gin auf leeren Magen zu trinken"
Uderzo, der Zeichner von Asterix und Obelix wird 90 Jahre
Die interessantesten Romane der diesjährigen Leipziger Buchmesse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2013 21:07 Uhr von prototype0815
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Man sollte sich der Zeit anpassen.... Und wieso verurteilt er Menschen die nicht glauben "wollen"?

naja who cares ;)
Kommentar ansehen
30.08.2013 22:16 Uhr von blade31
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie heisst die Folge von South Park mit den Buben liebhaber verein?
Kommentar ansehen
30.08.2013 23:51 Uhr von kingoftf
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Analphabeten, sondern Realisten, die keine Karnevalsprinzen brauchen
Kommentar ansehen
31.08.2013 12:01 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das Christentum hat den Sinn des Lebens in Jenseits verfrachtet und sieht im Diesseits nur ein Leben in Knechtschaft und Beugehaltung. Sorry, aber wer auf sowas stolz ist, tut recht daran, sich zu beugen.
Kommentar ansehen
01.09.2013 04:27 Uhr von Shalanor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der sollte mal den Oberen Knopf öffnen scheinbar ist die Luftzufuhr abgeschnitten.

Wenn GOTT alles sieht und immer zuschaut bete mal aufm Scheishaus und er schaut dir beim kacken zu Herr KurienkardANAL. Schon so ne perverse Ratte der Gott...... Und Jesus gröster auftritt war als er genagelt wurde und heute sind se homophob das es raucht....
Kommentar ansehen
01.09.2013 09:09 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Shalanor,
es ist ja nun ein offenes Geheimnis, daß 50% des Kirchenpersonals homosexuell sind, und das meine ich nicht negativ, und bei den Katholiken wirst du auch nicht mehr homophobe Menschen finden als bei den Atheisten, weil die Ablehnung der Homosexualität mit unserer Religion nur sehr wenig zu tun hat- die wird nur vorgeschoben, um bessere Argumente zu haben.

In der Bibel steht, soweit ich weiß, exakt ein einziger homophober Satz, an dem man das festmachen kann...und wirklich homophob sind eher diverse Freikirchen, aber da können WIR nix dafür, das kommt eher aus der evangelisch-freikirchlichen Ecke, wohingegen die offizielle evangelische Kirche da auch recht tolerant ist.

Im Prinzip hat Koch auch recht:
Es gab schon so einige Umfragen, aus denen hervorging, daß den meisten jüngeren Menschen nichtmal mehr die Bedeutung von Ostern geläufig ist...also des wichtigsten katholischen Festes.
Kommentar ansehen
01.09.2013 18:31 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hibbelig,
manchmal geht es eher um die Botschaft als um "Geschichte"- die meisten Christen nehmen die Bibel nicht in dem Sinne wörtlich, wie es Atheisten gerne tun, um uns als dämlich hinzustellen (Kreationisten sind selten, aber lautstark).

Es geht um das Gleichnis und die Bedeutung, und da ist es egal, ob Weihnachten auf dem richtigenTag liegt, irgendwas aus dem Gilgamesch-Epos stammt oder ein Fest schon vorher existierte.
Kommentar ansehen
01.09.2013 19:32 Uhr von skipjack
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lieber Herr Koch,

"du sollst nicht lügen" behauptet hier z. B. ein exChrist, der in Ihren Augen die Wurzeln verloren hat...

Wenn ich so wie Sie Geld bekommen würde, um in der Bibel zu schmöckern, würde ich das auch tun.

#Doch alleine schon diese Schön Wetter Predigten lassen mich meinen Weg weiter gehen.

Zuletzt habe ich das AT gelesen, da es bei weitem interessanter ist, als das NT.
#Und nun auf zum Schrankdienst...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marine Le Pen inszeniert sich in Heimat ihres Rivalen als Arbeitervertreterin
Malaysia: Aufseher einer Religionsschule prügelt Elfjährigen zu Tode
Roman Polanskis Vergewaltigungsopfer fordert Ende der Strafverfolgung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?