30.08.13 17:27 Uhr
 142
 

Dänische Unternehmen wollen ausgebeutete Erdgaslagerstätten für CO2-Lager verkaufen

Die Energiebehörde Dänemarks plant nahezu ausgebeutete Erdgas- und Erdöllagerstätten für die Speicherung von CO2 an Unternehmen zu verkaufen.

"Wir befürchten eine Gefahr für Mensch und Umwelt durch mögliche Unfälle sowie Einträge in das Ökosystem im täglichen Betrieb", so der Vorsitzende der Insel- und Halligkonferenz, Jürgen Jungclaus.

Die Landesregierung hätte dieses Gefahrenpotenzial erkannt und hätte ein Verbot zur Speicherung von CO2 unter der Erde erlassen. Dänemark bestreitet derzeit, dass es diesbezüglich Anträge geben würde. Eine erste Erkundung sei der erste Schritt zur Nutzung, so die AG Küstenschutz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Unternehmen, Dänemark, CO2, Lager
Quelle: www.shz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Allgäuer Bürgermeisterin unter "Reichsbürger"-Verdacht
Bildungsministerin ist gegen hohen Anteil von Kindern von Migranten in Schulen
Holocaust-Gedenktag - Realer Antisemitismus größte Schande für Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.08.2013 07:06 Uhr von montolui
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...ich würd eins kaufen, für Leute mit keineahnung....
;-)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tschechischer Ex-Fußballnationalspieler Frantisek Rajtoral beging Suizid
Deutscher Komponist sichert sich Markenrechte für "Trump - das Musical"
Sachsen: Flüchtling an Baum gefesselt - Bürger solidarisieren sich mit Angeklagten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?