30.08.13 15:50 Uhr
 1.148
 

Pille danach bald rezeptfrei?

Die Pille danach wird jährlich an die 400.000 mal verschrieben. Dabei beträgt der Anteil der unter 20-Jährigen 29 Prozent. In anderen Ländern braucht man längst kein Rezept mehr für die Pille, außer in Deutschland.

In Deutschland ist es Pflicht sich diese Pille verschreiben zu lassen, da der Arzt über die möglichen Folgen aufklären muss.

Die Bundesregierung denkt nun über eine Änderung nach.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Alekstase
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Arzt, Pille, Rezept
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2013 15:54 Uhr von Borgir
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
Genau, poppen ohne Gummi was geht, HIV und Konsorten alle Tore öffnen weil "Sicherheit" durch die sofort verfügbare Pille danach vorgegaukelt wird. Welche Leute lassen sich nur sowas einfallen.
Kommentar ansehen
30.08.2013 16:03 Uhr von call_me_a_yardie
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
na denke das sollte verschreibungspflichtig bleiben wer weiss wieviele Frauen das sich dann im 5. Monat rein schmeissen weil sie keinen Bock mehr auf Schwanger sein haben und wir eine Generation an körperlich und geistig eingeschränkten Kindern haben...
Kommentar ansehen
30.08.2013 16:07 Uhr von psycoman
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Außer Deutschland haben noch Italien und Polen die Rezeptplicht. Vielleicht wäre es wirklich gut, das frei verfügbar zu machen. Eine ärztliche Aufklärung über die Wirkung kann sicher nicht schaden, aber das kann einem der Apotheker wohl auch erklären.

Wer schon eine angeschlagene Gesundheit hat und Risiken fürchtet, wird sowieso zum Arzt gehen.
Kommentar ansehen
30.08.2013 19:12 Uhr von call_me_a_yardie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
natürlich weiss ich wozu die Pille danach ist aber weiss das auch eine Frau die vlt. jetzt nicht gerade die Hellste ist und im 5. Monat total frustriert ist keinen Bock mehr darauf hat und sich das rein schmeisst weil sie denkt so würde sie abtreiben können. NATÜRLICH wird dadurch das Kind nicht mehr abgetrieben aber wissen wir ob das Medikament nicht Nebenwirkungen auf den Embryo hat ?

Und JA ich halte das von mir beschrieben Szenario in der heutigen Gesellschaft für sehr wahrscheinlich.
Kommentar ansehen
31.08.2013 09:47 Uhr von inutil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einfach 3 normale Pillen gleichzeitig nehmen, hat den selben Effekt.
Kommentar ansehen
31.08.2013 13:11 Uhr von Lavendelle
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hat hier irgendeiner mal daran gedacht, dass es auch Frauen gibt, die vergewaltigt werden? Ihr glaubt doch selber nicht, dass jeder Täter fein ein Kondom benutzt oder jede Frau verhütet, wenn sie keine Probleme mit ihrem Zyklus hat.

Viele trauen sich dann nicht zum Arzt. Da wäre es gut, wenn es die rezeptfrei gäbe.
Kommentar ansehen
31.08.2013 13:32 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich wäre ja auch für eine Rezeptpflicht. Aber wenn man liest das in manchen Sektenkrankenhäusern selbt vergewaltigte abgewiesen werden und die Pille nicht kriegen, dann muss mann sie Rezeptfrei machen.

http://www1.wdr.de/...

Und natürlich brauchen die nur Schlampen, normale junge Frauen, denen das Kondom reißt gibt es ja nicht.

Ich glaube eher die Schlampenfraktion hier ist neidisch das die Damen nicht auf ihnen rumschlampen ^^

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?