30.08.13 15:38 Uhr
 253
 

Streit um einen BMW: Politesse soll Ehemann überrollt haben

"Sie wollten das Auto verstecken, rasten deshalb davon. Weil ihr Mann seine Hand im Türgriff verklemmte, wurde er mitgeschleift und dann überrollt" - so lautete der Anklagevorwurf von Staatsanwältin Barbara Gremm am gestrigen Donnerstag vor dem Amtsgericht Zwickau.

Dort musste sich die Zwickauer Politesse Katrin G. (43) wegen räuberischer Erpressung und fahrlässiger Körperverletzung verantworten. Grund für die Tat soll ein Streit mit ihrem Ehemann Michael (46) um den gemeinsamen BMW 535i sein. Das Paar lebt in Scheidung.

Die Politesse will erst im Rückspiegel gesehen haben, dass ihr Ehemann plötzlich auf der Straße lag. Dass sie ihm über den Unterschenkel fuhr, bemerkte sie angeblich auch nicht. Dennoch zeigte sich der Richter gnädig, er stellt das Verfahren ein, weil die Körperverletzung nicht nachweisbar sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Streit, BMW, Ehemann, Politesse
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN