30.08.13 13:34 Uhr
 137
 

Deutsche Bahn will Entschädigung für das Chaos in Mainz zahlen

Der Chef der Deutschen Bahn, Grube, kündigte an, dass er die Geschädigten des Chaos in Mainz auch finanziell entschädigen will.

Die Details der Entschädigung von der Bahn sind noch nicht bekannt.

In Mainz gab es ein Chaos bei der Deutschen Bahn, weil zu wenig Mitarbeiter da waren. Teilweise krank, teilweise im Urlaub. Als Folge fielen über die Hälfte der Verbindungen aus (ShortNews berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ShortiesSammler
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bahn, Deutsche, Chaos, Mainz, Deutsche Bahn, Entschädigung
Quelle: www.fr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Cyberattacke: Deutsche Bahn informierte mit Schiefertafeln und Kreide
Deutsche Bahn: Bahnchef Lutz kündigt Ende der Fahrkarte an
Deutsche Bahn will 8.000 neue Mitarbeiter einstellen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2013 16:10 Uhr von psycoman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich im Supermarkt lange an der Kasse warten muss, weil nur eine Kassiererin da ist, bekomme ich dann eigentlich auch Entschädigung?

Unternehmen haben eben durch Krankheiten und andere Umstände eben Ausfälle, das ist, gerade bei der Bahn, sehr ärgerlich, weil viele Leute die Dienstleistungen nutzen möchten. Aber was soll man denn machen, man kann nicht einfach mal eben so Leute anstellen, weil die eben keine Ahnung haben.

Das Entschädigungen gezahlt werden finde ich aber richtig, denn man hat auch bezahlt und erhielt die Leistung nicht oder nicht wie geplant.
Kommentar ansehen
30.08.2013 18:19 Uhr von ShortiesSammler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ psycoman ja teilweise bekommt man dann auch Entschädigungen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Cyberattacke: Deutsche Bahn informierte mit Schiefertafeln und Kreide
Deutsche Bahn: Bahnchef Lutz kündigt Ende der Fahrkarte an
Deutsche Bahn will 8.000 neue Mitarbeiter einstellen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?