30.08.13 13:26 Uhr
 336
 

"Safety Shield" von Nissan ist erster Schritt zum autonom fahrenden Auto

Nissan präsentiert sein Assistenzsystem "Safety Shield", welches künftig Unfälle vermeiden und ein erster Schritt zum selbstständig fahrenden Fahrzeug sein soll. Das System verfügt über einen 360-Grad Laser Scanner, welcher ständig die komplette Fahrzeugumgebung erfassen wird.

Dieser Scanner soll den Fahrer in Gefahrensituationen frühzeitig warnen und gegebenenfalls selbstständig eingreifen. Er erfasst neben Fußgängern und anderen Fahrzeugen auf Fahrbahnverengungen und Verkehrszeichen.

Das Assistenzsystem soll auch die komplexen Situationen im Stadtverkehr erkennen, wie zum Beispiel Fußgänger und den Gegenverkehr. Laut Nissan ist der "Safety Shield" ein erster wichtiger Schritt, um die Gefahrenquelle "Mensch" aus dem Autoverkehr zu entfernen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Nissan, Schritt, Safety Shield
Quelle: auto-presse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: Verkehrsministerium löschte Kritik aus Untersuchungsbericht
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2013 13:36 Uhr von magnificus
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Für Nissan ein erster Schritt. andere sind da schon weiter.
Kommentar ansehen
30.08.2013 16:35 Uhr von Hidden92
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Grundsätzlich finde ich das ja ganz toll, aber wer haftet wenn das Ding plötzlich einen nicht existenten Fußgänger erkennt und z.B. durch eine Vollbremsung einen Auffahrunfall provoziert?
Kommentar ansehen
30.08.2013 19:04 Uhr von magnificus
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Mister

Das stimmt so leider nicht in allen Fällen.
Kommentar ansehen
30.08.2013 19:22 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hidden92 ich denke die Syteme sind so intelligent das sie, wie jeder Fahrer, beim bremsen gleichzeitig nach hinten "schaun" um Auffahrunfälle zu vermeiden.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?