30.08.13 12:16 Uhr
 9.419
 

McDonald´s bringt seinen Mitarbeitern bei, wie man mit wenig Geld auskommt

McDonald´s sorgt sich darum, dass seine Mitarbeiter über ihre Verhältnisse leben könnten. Deshalb hat der Konzern Tipps veröffentlicht, wie Geringverdiener mit ihrem niedrigen Gehalt auskommen können.

Für McDonald´s-Angestellte ist es demnach existenziell wichtig, einen Zweitjob zu haben, um überhaupt über die Runden zu kommen. Die hohen Kosten, die durch den Kauf von Kaugummi oder Süßigkeiten entstehen, seien nicht zu unterschätzen.

Ins Kino zu gehen, sollten sich McDonald´s-Mitarbeiter besser sparen und dafür lieber Filme ausleihen. McDonald´s-Mitarbeiter verdienen mit neun Dollar pro Stunde 40 Prozent weniger als Angestellte anderer Fast-Food-Restaurants.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deutsch-Tuerke
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geld, Mitarbeiter, McDonald´s, Geringverdiener
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2013 12:18 Uhr von PrinzvonAnhalt
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Das war doch schon vor einem Monat in den Medien?
Kommentar ansehen
30.08.2013 12:24 Uhr von spencinator78
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.08.2013 12:32 Uhr von Galerius
 
+8 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.08.2013 12:35 Uhr von rubberduck09
 
+49 | -0
 
ANZEIGEN
Der beste Tip fehlt mal wieder:
Nicht bei McDolands zum Essen gehen. Spart eine Menge Kohle!
Kommentar ansehen
30.08.2013 12:38 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Prinz
Hat aber nicht für genug Aufsehen gesorgt weil es sehr schnell rauskam dass es um die US-Filialen ging.

Von daher jetzt ein neuer Versuch :D
Kommentar ansehen
30.08.2013 12:47 Uhr von TausendUnd2
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bestimmt das Gehalt nicht der Lizenznehmer?
Kommentar ansehen
30.08.2013 14:04 Uhr von ROBKAYE
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Jeden Tag Morgens, Mittags und Abends nur einen Cheeseburger für je 1€ zu sich nehmen und man muss nur 90€ / Monat für Nahrungsmittel ausgeben. Wasser kommt für 0,27€ / Kubikmeter aus der Leitung... preisbewußter kann man nicht leben...^^
Kommentar ansehen
30.08.2013 15:15 Uhr von Azureon
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
So war mein bald "Ex" Chef auch drauf. Statt einem mehr zu zahlen, wollte er einem erzählen wo man sparen könnte. Er hat nicht verstanden, dass es um den Wert der Arbeit geht und nicht darum, wieviel man von dem sparen kann das man bereits hat.

Konsequenz: Gekündigt.

[ nachträglich editiert von Azureon ]
Kommentar ansehen
30.08.2013 15:21 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Solange den Kunden das Essen meist zu teuer ist, solange gibt´s auch nicht mehr Lohn.
Ich denke so toll ist das nicht. Wenn man Ladenmiete (Franchise), Einkauf und Gehälter abzieht, bleibt hinten gar nicht so viel übrig.
Bei Franchise-Unternehmen werden oft auch die Inhaber über den Tisch gezogen und ausgeblutet. Derartiges hat man beim Mac aber noch nicht gehört.
Kommentar ansehen
30.08.2013 15:24 Uhr von polyphem
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, nicht ganz uneigennützig. Dann können sie auch noch weniger Geld zahlen und die Burger irgendwann für 50 Cent anbieten.
Kommentar ansehen
30.08.2013 16:19 Uhr von artefaktum
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und das beste daran: Wenn alle McDonalds-Mitarbeiter sich in Zukunft an diese tollen Tipps halten, kann man denen noch deutlich weniger bezahlen! ;-)
Kommentar ansehen
30.08.2013 16:55 Uhr von Fomas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Würde mich interessieren, wie das in Deutschland gehandhabt wird. Da werden es sicher nicht "9 Dollar" sein. Ich bezweifle, dass man einfach Dollar in Euro umrechnen muss.
Kommentar ansehen
30.08.2013 17:32 Uhr von Pistenrocker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
´´ ...Die hohen Kosten, die durch den Kauf von Kaugummi oder Süßigkeiten entstehen, seien nicht zu unterschätzen.´´

vielleicht sind die kosten für ihren eigenen mäckes kram ja auch nicht zu unterschätzen !!!
Kommentar ansehen
30.08.2013 17:50 Uhr von Humpelstilzchen
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann auch viel sparen, wenn man sein Essen selber zubereitet und zB. einen Eintopf kocht, von dem mehrere Tage gegessen werden kann!
Ferner kann man auswärts auf die Toilette gehen, um zB. bei Mc Donalds sein Geschäft zu verrichten und somit das Geld für Klopapier und Spülwasser zu sparen!
Kommentar ansehen
30.08.2013 18:19 Uhr von Floppy77
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Jeder Mensch würde besser über die Runden kommen, wenn sie auf McDonalds-Fraß verzichten. Dann geht McDonalds pleite und die Leute können sich endlich einen vernünftigen Job suchen der auch angemessen bezahlt wird.
Kommentar ansehen
30.08.2013 18:30 Uhr von Cobar2k10
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also das ist vielleicht in Amerika so ^^
In deutschland zahlen die sogar mittlerweile relativ gut ,
dort bekommt man mehr als bei Burger King oder Subway !
Sogar mehr als bei Takko oder anderen läden.
Bei der McDonalds filliale hier in der nähe gibt es
8,30€ Std Lohn in der Anfangszeit. Lieber würd ich
für 8,30€ Std Lohn arbeiten gehen, als mich von der
Agentur für Arbeit verarschen zu lassen und in irgendwelche
komischen Maßnahmen gesteckt zu werden.

Kellner bekommen in Amerika im schnitt 5$ die Stunde,
und leben quasi nur vom Trinkgeld, was man eben bei
McDonalds nicht bekommt/nimmt.
Kommentar ansehen
30.08.2013 19:25 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geringqualifizierte Beschäftigung hin oder her, was die ahc so hoch qualifizierten Befürworter dieser Praxis vergessen ist, das ihr oder euer Unternehmen auch zahlungskräftige Kunden braucht, oder fragt der Kellner eines Restaurants nach der Qualifikation des Gastes bevor er ein Gericht für 25€serviert? Nee! der will nur die Kohle sehen!

Die Menüs müssten nicht mal teurer werden, wenn die Angestellten mehr verdienen würden, nur der Aktionär wird darunter leiden.

Die Gewinnspanne wird gekürzt. Das ist das einzige was passiert.
Kommentar ansehen
30.08.2013 19:36 Uhr von Guruns
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber alle gehen hin und nutzen das Angebot.
Kommentar ansehen
30.08.2013 22:26 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Galerius
der Big Mäc war mal gut... inzwischen so groß wien Cheesburger und zusammenbauen muss man den auch noch... MC Doof ist so scheiße geworden...

naja ich geh da eher mal zu BK da schmeckts echt gut, aber da werden die bestimmt auch nicht doll bezahlt würde ich mal denken...

Aber MC sollte da lieber mehr zahlen als son schrott zu Produzieren... ist ja wie mit dem Jobcenter dieses Scheiß Käseblatt^^
Kommentar ansehen
30.08.2013 22:31 Uhr von Garstl
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die meisten US-Firmen in DE sind ausbeuter.
Kommentar ansehen
30.08.2013 22:33 Uhr von Atheistos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja wie keine Kohle? "Dann sollen sie doch Kuchen essen...."
Kommentar ansehen
31.08.2013 00:30 Uhr von Pelle_Pelle
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
wie i das letzte koennte i kotzen!

welcher depp hat denn bietet die liste zusammengestellt da?

sry aber wer da arbeitet muss schon bissl unterbelichtet sein! oder es wirklich nötig haben!

ein grund mehr netmehr in den saftladen zu gehen! war das letzte mal vor 2 jahren dort..
Kommentar ansehen
31.08.2013 22:19 Uhr von Prachtmops
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
die sollten ihren mitarbeitern eher mal ne schulung aufs auge drücken... "wie vergesse ich nicht 4 burger bei einer 10 burger bestellung".

die meisten sind da dümmer wie brot.
bestellste 10 burger, haste am ende 6 inner tüte.
und das andauernd.
hab mir den chef da mal gekrallt und ihn gefragt, ob er seine mitarbeiter extra aufs abzocken trainiert.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?