30.08.13 12:05 Uhr
 925
 

Israel plant, Zigtausende illegale Einwanderer nach Afrika zu schicken

Zigtausenden Flüchtlingen, denen in ihrem Herkunftsland der Tod droht und die in Israel ein neues Zuhause gefunden haben, sollen das Land verlassen. Ein ostafrikanisches Land wird mit Entwicklungshilfe und militärischem Gerät dafür bezahlt, die Asylanten auf seinem Boden unterzubringen.

Schon dieses Jahr soll es losgehen. Tausende von Sudanesen und Eritreer können entweder zurück in ihr Heimatland oder in das Drittland umziehen. Sonst werden sie in Israel in Sammellager gesperrt und verlieren die Aufenthaltsgenehmigung. Abschiebungen in die zwei Länder sind völkerrechtswidrig

In Zukunft soll es außerdem kaum noch möglich sein, aus Israel Geld nach Afrika zu schicken. Eine linke Oppositionspartei spricht sich entschieden gegen die Abschiebung der Flüchtlinge aus und setzt sich für ihr Bleiberecht ein. In welches Land die Menschen abgescoben werden sollen, ist aktuell noch nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deutsch-Tuerke
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Afrika, Abschiebung, Einwanderer
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen
Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären
Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2013 12:20 Uhr von jo-28
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Israelis dürfen alles, sogar Völkermord.
Muss man wissen.
Kommentar ansehen
30.08.2013 12:26 Uhr von sooma
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
"Rechtmässig"? Israel bezeichnet sie als illegal. (Diese Nazis!)

http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
30.08.2013 12:28 Uhr von Sirigis
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Afrika ist ca. 30 Millionen km² groß, und wird von ca. 1 Milliarde Menschen bewohnt.

Deutschland ist ca. 357.000 km² groß, und wird von ca. 80 Millionen Menschen bewohnt.

Dass sich nunmehr die ganze Milliarde Afrikaner Richtung Deutschland bewegt ist mehr als unwahrscheinlich, aber, jährlich verlassen zig. Tausende Menschen aus Kriegsgebieten, oder wegen drohender Armut, den afrikanischen Kontinent in Richtung Europa. Europa als Kontinent (ca. 10.532.000 km²) gesehen, ist im Vergleich zu Afrika doch deutlich kleiner, und wird derzeit von ca. 700 Millionen Menschen bewohnt, ist also relativ dicht besiedelt. "Niemand ist illegal" dieser Spruch strotzt nur so von Dummheit. Die europäische Bevölkerung wird sich entscheiden müssen, wie viel Zuwanderung realisierbar ist, um zu vermeiden, dass es in Europa irgendwann zu kochen beginnt.
Kommentar ansehen
30.08.2013 12:31 Uhr von psycoman
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Wie schon in der Quelle steht, hat der Autor wohl leider vergessen zu erwähnen, sind das illegale Einwanderer, die schon bei Grenzübertritt verhaftet wurden und daher schon im Gefängnis saßen, oder eben Obdachlose.

Illegale Einwanderer sind natürlich auszuweisen ebenso Leute, deren Asylanträge abgelehnt wurden.

Da sehe ich keine Verfehlung Israels. Man schickt die Leute nicht einmal in ihre Heimatländer, sondern in andere Länder oder ihre Heimatländern, das können sie sich aussuchen.

Sammellager sind auch völlg in Ordnung, da man Illegale nicht frei herumlaufen lassen sollte. Wahlweise in richtige Gefängnisse sperren.
Kommentar ansehen
30.08.2013 12:36 Uhr von TausendUnd2
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die nächst-eingelieferte News ist über Exodus.
Thematisch abgestimmt :)
Kommentar ansehen
30.08.2013 15:16 Uhr von Cansan
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
mhm wenn man kein Geld nach Afrika überweisen kann, dann können aber auch keine Waren aus Afrika nach Israel oder?
Israel ist wesentlich näher als Europa und wird immer das Ziel Afrikanischer Christen bleiben.
Leider weis ich das die Situation dort sehr angespannt ist.
Hellhäutige eingewanderte Israelis haben selbst mit heimischen arabischausschauenden Israelis Probleme.
Da ist für nen Afrikaner einfach kein Platz.
Macht aber nix.
Denn ich bin sicher das Afrika die grösste Überraschung dieses Jahrhundert sein wird.
Kommentar ansehen
30.08.2013 15:22 Uhr von ElChefo
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
News falsch wiedergegeben, gemeldet.
Kommentar ansehen
30.08.2013 16:38 Uhr von BlackMamba61
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Sobald es die Israelis tuen wird immer ein Auge zugedrückt.

....EINES TAGES....
Kommentar ansehen
30.08.2013 17:43 Uhr von Borgir
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Nazi-Methoden in einem Land, dass vorgibt die Nazis so zu hassen.....
Kommentar ansehen
30.08.2013 21:44 Uhr von ElChefo
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
deutsch-Tuerke


Deutschland, Russland und Amerika gehen genauso mit illegalen Einwanderern um.
Kommentar ansehen
31.08.2013 13:58 Uhr von Patreo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nein Blackmamba viele tuen es wie in Spanien: http://www.shortnews.de/...
oder

Italien
http://www.shortnews.de/...

Was genau macht diesen Hintergrund in Israel pauschal anders?

Hier in Deutschland beschwert man sich offensichtlich ja schon über die legalen Einwanderer mit eindeutigen rassistischen Bezügen

Was deutsche legale Einwanderer angeht kann man sehr schön an diesen Kommentaren erkennen:
http://www.shortnews.de/...


Wo genau ist also deine Stimme wenn es um die rassistischen Parolen gegen einen freiwilligen und vom Staat überwachten Islamunterricht an Schulen geht?

Es geht dir scheinbar um das Wort Israel, nicht um die Lage an sich.
Da du weder die Rechtslage (und ja auch in Israel gibt es eine geltende Verfassung und ein Rechtssystem) zu kennen scheinst, nach dem das hier reglementiert wurde (ob es sich nun um etwas aus deiner Sicht Moralisches handelt oder nicht ist zweitrangig) gibst du stattdessen eine an sich polemische einseitige und vor allem unwahre Hetze ab, denn die Frage wäre: WAS SIND ILLEGALE EINWANDERER IN ISRAEL, nach israelischem geltenden Recht, wie moralisch oder amoralisch ist es im Vergleich zum westlichen Rechtssystem und natürlich wie gehen wir hier mit Einwanderern um.

[ nachträglich editiert von Patreo ]

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Facebook sperrt "Titanic"-Chefredakteur wegen Kritikbild zu "Bild"-Zeitung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?