30.08.13 11:42 Uhr
 380
 

Notfalls auch ohne Briten: US-Präsident Barack Obama erwägt Alleinschlag gegen Syrien

Großbritanniens Premier David Cameron wurde von der Opposition in Sachen Syrien ausgebremst, so dass der US-Präsident bei einem militärischen Schlag notfalls alleine handeln müsste.

Barack Obama erwägt nun tatsächlich den Alleinschlag und ist auch ohne die Briten zu einem Einsatz bereit.

"Wir treffen unsere eigenen Entscheidungen in unserem eigenen Zeitrahmen", so eine Sprecherin des US-Außenministeriums.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, Barack Obama, Syrien, US-Präsident
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren
USA: Barack Obama will auch als Ex-Präsident seine Meinung sagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2013 11:44 Uhr von Kochi56
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
genau, wie immer....
"wir machen was wir wollen, wann wir das wollen."

und am ende dann wie nach dem irakkrieg:
"soooo, nun bitte alle mal unseren militäreinsatz bezahlen."
Kommentar ansehen
30.08.2013 12:28 Uhr von schildzilla
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Erst fängt USA an und das wird sie!
Danach macht der Rest dann doch mit.
Will ja hinterher keiner mit dem Streit angefangen haben...
Kommentar ansehen
30.08.2013 12:41 Uhr von kingoftf
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem ist das Verfallsdatum der Munition auf den Schiffen, das Zeug muss weg......
Kommentar ansehen
30.08.2013 14:22 Uhr von asianlolihunter
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
enigstens setzt sich die USA für recht und Ordnung ein. Viele länder der Welt sollten sollten sich daran ein beispiel nehmen wie z.B Russenland und China. Sollte sich Russland mit ihren Schiffen wirklich dazwischendrängen, so sollte die USA mut beweisen und die Schiffe von Russland in Syrien abschießen
Kommentar ansehen
30.08.2013 14:53 Uhr von creek1
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@asianlolihunter

Vollidiot !!!
Kommentar ansehen
30.08.2013 15:54 Uhr von Nebelfrost
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wer denkt, den USA geht es wirklich um vergeltung für die armen zivilisten, die bei dem giftgasangriff umgekommen sind, der ist einfach nur ein vollidiot, der weggeschlossen gehört.

die zivilisten, die durch das sarin umgekommen sind, sind den amis scheißegal. den USA geht es nur um die durchsetzung ihrer eigenen wirtschaftlichen und politischen interessen. darum ging es ihnen schon immer, auch im 2. weltkrieg schon. um humanitäre dinge haben die amerikaner sich noch nie geschert, auch wenn sie das vorgegeben haben.

wenn es den amerikanern wirklich um die vergeltung für die getöteten zivilisten ginge, dann läge ihnen auch etwas daran, dass ordentliche ermittlungsarbeiten durchgeführt und abgeschlossen werden, sowie darum, möglichst viele beweise und gegenbeweise von ermittlern anderer länder anzuhören, um die wahren schuldigen für den giftgasangriff zweifelsfrei auszumachen. der giftgasangriff ist nur der strohhalm auf den die amis seit zweieinhalb jahren gerwartet haben und nachdem sie nun krampfhaft greifen, um eine militärische intervention zu rechtfertigen.

und mal ehrlich, nicht mal die amis sind so doof, dass sie wirklich glauben, dass es bei einem 2 tage langen, von schiffen aus gestarteten raketenabschuss bleibt. jeder, der sich die sache nüchtern betrachtet weiß, dass eine solche aktion zwangsläufig gegenreaktionen und eine spirale der gewalt auslösen wird, die unvermeidlich in einen längerfristigen krieg münden wird. schlimmer als irak und vielleicht sogar schlimmer als vietnam. das primärziel, das die USA verfolgt, ist eine weitere destabilisierung des gesamten nahen ostens. dies ist auch schön zu sehen, wenn man sich mal anschaut, welche seite in den jeweiligen konfliktnationen immer von den amis waffen und gelder erhalten hat. egal ob irak, libyen, etc.

bei russland versuchen es die amis auch seit geraumer zeit, indem sie - auch gemeinsam mit anderen westlichen staaten - die dortige opposition unterstützen. ein starker mann wie putin, der sich von niemandem auf der nase herumtanzen lässt, ist dem westen ein dorn im auge, also werden die oppostionellen fleißig mit kapital versorgt. daher wird im westen auch jede gelegenheit genutzt, um putin und seine regierung in den medien schlecht dastehen zu lassen. bisher zum glück ohne erfolg. china hingegen ist mittlerweile zu mächtig geworden, dort gelingt es ihnen nicht einmal, es überhaupt zu versuchen. damit haben die amis nicht gerechnet. china ist ihnen mittlerweile über den kopf gewachsen. china und russland sind auch die einzigen großen nationen, die den USA momentan wirklich paroli bieten können.
Kommentar ansehen
30.08.2013 17:10 Uhr von Mauzen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Warum steigen GB und Frankreich aus? Die "Beweise" beweisen zu wenig, und Russlands Drohungen sind zu akut. Sollten die USA wirklich so dumm sein auf eigene Faust Kläger, Richter und Vollstrecker auf einmal zu sein, wird das schlicht und einfach ihr Untergang sein.
Ich hoffe nach wie vor nur, dass wir da nicht noch irgendwie mit reingezogen werden, in einem Krieg zwischen USA und Russland will ich auf keiner Seite stehen.
Kommentar ansehen
30.08.2013 20:03 Uhr von masteroftheuniverse
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@mauzen
es wird keinen krieg zwischen usa und russland geben, und wenn es den geben würde können wir ja nunmal nur auf der seite unserer besatzer stehen, ob wir wollen oder nicht.

deutschland ist kein souveräner staat..

desweiteren geht es den usa nicht darum kläger, richter oder sonstwas zu sein, das ziel heisst: ein neuer "failed state"
Kommentar ansehen
30.08.2013 21:42 Uhr von Mankind3
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Obama stellt sich damit sogar gegen die Einwohner der USA.

Die Bevölkerung dort Protestiert immerhin auch gegen einen möglichen Krieg.

So wie es aussieht will keiner das man sich da einmischt, den mächtigen ist es aber wie immer scheiss egal.
Kommentar ansehen
05.09.2013 20:01 Uhr von Zeroformer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nennt mir einen amerikanischen Präsidenten, der zur seiner Amtszeit keinen Krieg geführt hat! Es gibt keinen! Die durften sich bis jetzt alle austoben

[ nachträglich editiert von Zeroformer ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren
USA: Barack Obama will auch als Ex-Präsident seine Meinung sagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?