30.08.13 06:42 Uhr
 307
 

Großbritannien: Parlament stoppt militärischen Einsatz in Syrien (Update)

Nachdem das britische Parlament am gestrigen Donnerstag mit 285 zu 272 Stimmen gegen ein militärisches Eingreifen Großbritanniens in Syrien stimmte, gab Premierminister David Cameron bekannt, dass er die Entscheidung respektiert und es keinen Einsatz geben werde.

Zwar ist die Abstimmung nicht bindend, aber Cameron habe verstanden, dass das Volk gegen ein Eingreifen ist, und wolle sich nicht darüber hinwegsetzen. Während der Verkündung der Abstimmungsergebnisse gab es Zwischenrufe von Parlamentariern, die Cameron zum Rücktritt aufforderten.

Außenminister Miliband erklärte später, dass Cameron Giftgaseinsätze der syrischen Regierung nicht ausreichend beweisen konnte. Das Ergebnis sei eine vernichtende politische Niederlage für Cameron. Mit dem Rückzug Großbritanniens stehen die USA nun mit ihren Angriffsplänen allein da.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mauzen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Großbritannien, Syrien, Einsatz, Parlament, David Cameron
Quelle: www.theguardian.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

England: David Cameron verleiht Stylistin seiner Ehefrau einen Orden
Mikrofon noch an: David Cameron summt vor Erleichterung
Großbritannien: David Cameron tritt schon am Mittwoch zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2013 06:44 Uhr von Borgir
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr schön. Mal sehen ob die USA einen Alleingang wagen.
Kommentar ansehen
30.08.2013 06:45 Uhr von montolui
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
...richtig so...
Kommentar ansehen
30.08.2013 06:47 Uhr von BeatDaddy
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Gottseidank sind die Engländer nicht so blöd! Ich glaube auch nicht daran, dass Assad Giftgas einsetzt. Diesmal glaube ich wirklich, dass die Rebellen dahinter stecken, um einen internationalen Einsatz zu provozieren!!

Es besteht die einmalige Chance, dem islamistischen Frühling den Kampf anzusagen und diese kranken Leute zurückzuschlagen und ich glaube, genau das versucht Assad, nichts anderes...
Kommentar ansehen
30.08.2013 07:01 Uhr von TheRealDude
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich konnte er es nicht ausreichend beweisen. Es gibt nämlich keine Beweise dafür das Assad dahinter steckt. Er hat ja auch absolut keinen Grund dazu gehabt dies zu tun, im Gegensatz zu den Rebellen/Terroristen..
Die wurden immer mehr zurückgedrängt und brauchten deshalb die Unterstützung des Westens. Der "Bürgerkrieg" wäre bald beendet gewesen..
Aber schnell mal einen Giftgas Anschlag verübt, auf Assad geschoben und schon sind die USA zur Stelle..
Kommentar ansehen
30.08.2013 08:01 Uhr von SamSniper
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
gibt wohl zu wenig Öl in Syria für BP
Falls nichts passiert, ist der nächste Gasangriff garantiert.
Kommentar ansehen
30.08.2013 11:56 Uhr von Mauzen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Für mich ist das die beste Nachricht der Woche. Das ganze hat den USA einen gewaltigen Strich durch die Rechnung gemacht. Würde mich echt freuen, wenn Cameron den Aufforderungen nachkommt und zurück tritt, jetzt ist immerhin bewiesen, dass seine Politik nicht passt.

Die USA machen natürlich so weiter wie geplant. Beruhigt mich aber, dass im Falle eines Konflikt mit Russland jetzt nicht mehr unser Nachbarland bombardiert wird, sondern nur noch das "Land der unbegrenzten Möglichkeiten"

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

England: David Cameron verleiht Stylistin seiner Ehefrau einen Orden
Mikrofon noch an: David Cameron summt vor Erleichterung
Großbritannien: David Cameron tritt schon am Mittwoch zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?