30.08.13 06:10 Uhr
 801
 

XBox One: Sprachsteuerung zum Verkaufsstart nur in fünf Ländern nutzbar

Microsoft hat auf seiner offiziellen Internetseite verkündet, dass die Sprachbefehle für die Next-Generation-Konsole XBox One zum Start nur in fünf Ländern, darunter Deutschland und Frankreich, funktionieren werden.

Eigentlich sollte die Nutzung der Sprachbefehle ein Kaufargument sein. Der Kinect-Sensor für die Konsole ist in der Lage, Sprachbefehle in 14 Sprachen entgegen zu nehmen.

Warum es zu den regionalen Einschränkungen in Sachen Sprachsteuerung kommt, ist nicht klar. Aufgrund dieser Probleme wurde der Verkaufsstart der Konsole bereits in einigen Ländern auf das nächste Jahr verschoben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Verkaufsstart, Sprachsteuerung
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Blackberry ist nicht tot: Neues Smartphone vorgestellt
Samsung wird das Galaxy S8 nicht auf der MWC 2017 Präsentieren
Die Nintendo Switch ist ein ganz schön teures Vergnügen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.08.2013 07:08 Uhr von rashil
 
+11 | -11
 
ANZEIGEN
XBox One braucht keiner solange es PS4 gibt.
Kommentar ansehen
30.08.2013 08:29 Uhr von Funkensturm
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Naja wenn es hier geht, was interessieren mich die anderen Länder wo es dann nicht geht. ^^
Kommentar ansehen
30.08.2013 11:02 Uhr von KingPiKe
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Fuppensrosch

Die XBox-Sprachfunktion und ein Krieg gleichzusetzen...alles klar.

Funkensturm hat auch nur gesagt, dass es ihn nicht interessiert, weil er halt in Deutschland wohnt und nicht, dass das niemanden interessiert.

Know the difference.
Kommentar ansehen
30.08.2013 11:55 Uhr von Shortster
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Fehlen der NSA etwa noch Muttersprachler aus anderen Regionen?!?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zu wenig Justiz-Personal: Kauder (CDU) wirft Maas (SPD) Versäumnisse vor
Terror-Anschlag von Berlin: Der Spediteur will den Amok-LKW zurück haben
Mehr als 3.500 Angriffe auf Flüchtlinge und Asylheime im Jahr 2016


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?