29.08.13 20:45 Uhr
 2.265
 

3D-Drucker rufen Angst vor Urheberrechtsverletzungen hervor

Die Furcht vor dem Kopieren durch die immer größere Verbreitung von 3D-Druckern geht um. Konstruktionsgrundlagen können über Tauschbörsen problemlos verteilt werden.

Allerdings ist das Urheberrecht in Sachen Gebrauchsgegenständen sehr viel komplizierter als das bei Musik oder Filmen. Deshalb ist der Ruf nach einem technischen Kopierschutz laut geworden, der nun von einem kalifornischen Start-up-Unternehmen namens Athentise erhört wurde.

Das Verfahren läuft ähnlich dem des Filmstreaming ab. Es werden Konstruktionsdaten nach und nach an den Drucker übertragen und direkt danach wieder gelöscht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Angst, 3D, Drucker, 3D-Drucker
Quelle: business.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"
Russland: Politiker fordern Verbot von "Fifa 17"-Game wegen Regenbogen-Trikots
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2013 21:01 Uhr von pjh64
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Maßnahmen werden niemanden, der es ernsthaft im Sinn hat daran hindern, sie zu umgehen. Außerdem ersetzt die Durchpatentisierung unserer Alltagsgegenstände
nicht die Innovation, die unsere technologische Entwicklung mal dringend bräuchte.
Kommentar ansehen
29.08.2013 22:43 Uhr von Johnny Cache
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Mal davon abgesehen daß es sich sowieso nie durchsetzen lassen wird, muß man sich aber fragen was dann mit 3D-Scannern ist, welche ja genau dazu da sind Objekte zu replizieren.
Ich könnte mir durchaus vorstellen daß diese mal wieder mit einer tierischen Abgabe an die VG Dings belegt werden daß sie wieder praktisch unbezahlbar werden.
Kommentar ansehen
29.08.2013 23:03 Uhr von georgygx
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Sie werden kommen und keiner wird es verhindern können.

Ich erinnere mich noch wie damals Aufstände gemacht wurden als die CD eingeführt wurde.

Die Musik- und Filmindustrie sprachen vom Ende der Welt und nichts ist passiert.

Wobei, wenn ich mir ausmale, dass ich in Zukunft alles Nötige selber ausdrucke ...

Das wird millionen Arbeitsplätze zerstoren...
Kommentar ansehen
29.08.2013 23:44 Uhr von kingoftf
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Momentan muss man noch ein richtiger Nerd sein, um die Resultate als brauchbar zu betrachten.
Das meiste, was ich bisher bei Google gesehen habe, sah aus wie mit der Kettensäge geschnitzt.
Kommentar ansehen
30.08.2013 00:13 Uhr von Johnny Cache
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ kingoftf
Es ist ein Werkzeug wie jedes andere auch. Das was aus einer CNC-Fräse kommt muß auch noch ganz schon nachbearbeitet werden bis es entsprechend aussieht oder überhaupt zu benutzen ist.
Sicher ist aber daß die Ergebnisse in Zukunft immer besser werden und auch die Materialien praxistauglicher werden.

Sind sind ja jetzt sogar schon dabei überdimensionale Drucker herzustellen die mit Beton ganze Häuser drucken können sollen. Darauf bin ich mal wirklich gespannt.
Kommentar ansehen
30.08.2013 01:04 Uhr von majorpain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finde so 3D Drucker witzig.

Aber bis was brauchbares Rauskommt das dauert noch ein paar Jahre. Denke Tragende Teile wird es noch länger brauchen.

Was halt cool ist z.b Modelbau Spezial Teile können vielleicht hier und da was hergestellt werden.
Kommentar ansehen
30.08.2013 02:00 Uhr von Near
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die "Angst vor Urheberrechtsverletzungen" haben nur die Geier, die es sich ohnehin bereits leisten können mindestens 30 Abmahnwälte auf Kurzwahl zu halten.
Man sollte das ganze Patentwesen einmal grundsanieren. Es kann doch nicht sein, dass wenn ich in irgendein "rechteckiges Produkt mit abgerundete Ecken" produziere, direkt Apple angeschissen kommt und behauptet es sei deren Erfindung gewesen.
Aber ich schweife ab...
Kommentar ansehen
30.08.2013 02:17 Uhr von neisi
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist nicht Angst sondern die Haie wittern Blut und wollen Geld verdienen.
Das Patent gehört abgeschafft. Stellt euch mal vor jemand erfindet den Computer, patentiert ihn aber produziert ihn NICHT.
Die Welt wäre in der Entwicklung blockiert.
Und genau das PASSIERT ja auch durch Patente !
Neues blockieren, damit aus dem Alten noch so viel Geld wie möglich rausgepresst werden kann.
Und Kopierschutz geht bei etwas sehr kompliziertem wie einem Fotokopierer, aber nicht mit einem Gerät aus Teilen vom Baumarkt.
Schlechte Musik = Raubkopierer sind schuld...
Ausgebeutete Wirtschaft = Raubdrucker sind schuld...
Kommentar ansehen
30.08.2013 03:25 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Games Workshop hat schon die ersten Dateien entfernen lassen.
Kommentar ansehen
30.08.2013 09:14 Uhr von Johnny Cache
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ sukor74
Ne, die VG Wort hat ja nur für Schrftstücke zuständig. Für 3D Drucker die Dinge druckt gründen sie sicher noch eine genau so sinnvolle VG Dings. ;)
Kommentar ansehen
30.08.2013 23:51 Uhr von Arne 67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollten dann die Firmen auf die Idee kommen und die Ersatzteile Ihrer Produkte auch zu einem "Erschwinglichen und Sinnvollen" Preis auf dem Markt bringen. Dann brauchen Sie auch keine Angst zu haben das irgend jemand etwas aus dem Drucker raus lässt.
Kommentar ansehen
01.09.2013 15:40 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@The_Insaint

Es geht hier ja auch darum, dass Dateien die man z.b. auf einem Portal kauft nicht weitergegeben werden können.

Da könnte es durchaus denkbar sein das ein client des Portals die Daten direkt an den Drucker schickt ohne dass der User direkt zugriff darauf hat und sie verbreiten kann.

Tauschbörsen die diese Dateien illegal verbreiten, soll das ja auch nicht treffen.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?