29.08.13 19:02 Uhr
 176
 

Arnstein: Genisa-Ausstellung "Abgelegt" zeigt Dachbodenfunde aus Synagogen

Aktuell können Interessierte in Arnstein die Ausstellung "Abgelegt" besuchen, in der Dachbodenfunde verschiedener Synagogen zu sein sind. Verschiedene Gegenstände dürfen im Judentum nicht zerstört werden und werden aus diesem Grunde in der sogenannten "Genisa" gelagert.

In vielen Fällen waren das die Dachböden der Synagogen. Genisa bedeutet Lager, Depot oder auch Speicher. Nun haben Mitglieder des Förderkreises "Alte Synagoge" die dortigen Gegenstände untersucht und für die Ausstellung präpariert.

Zu sehen sind teilweise nie veröffentlichte religiöse Texte, Tora-Wimpel, Gebetsriemen, Gebetbücher und Warenlisten sowie Strafarbeiten, private Notizen, Zeitungen, ein Arztrezept und ein paar Kinderschuhe. Dies Ausstellung kann noch bis Mitte September jeden Sonntag von 13 bis 17 Uhr besucht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Schatz, Synagoge
Quelle: www.mainpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Reformationsbotschafterin Margot Käßmann kritisiert die AfD in einer Bibelarbeit
Meinung: Diskussion mit AfD-Politikerin beim Kirchentag war richtiger Schritt
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: Wir können von Muslimen lernen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2013 23:31 Uhr von Zoobesucher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry daß ich so ungebildet bin, aber Arnstein musste ich erst mal mit ´ner Map suchen.
Ist das in der Nähe von "Bielefeld"?
Nix für ungut. Die News ist ja sonst ok.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter
Russland: Patientin wurden 22 gesunde Zähne gezogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?