29.08.13 14:34 Uhr
 2.288
 

Sensationsfund bei Augsburg: Elf Millionen Jahre alter Urwald

Experten des Landesamtes für Umwelt (LfU) haben in der Nähe von Augsburg bei Routineuntersuchungen einen Sensationsfund gemacht - ein elf Millionen Jahre alter Urwald in Form von versteinertem Laub.

Forscher jubeln, denn der Fund belegt, dass es damals im Durchschnitt etwa sechs Grad wärmer und regenreicher im heutigen Schwaben war.

"Vor elf Millionen Jahren wuchs in der Gegend ein artenreicher Auwald mit exotischen Amberbäumen, Lorbeer-Verwandten, amerikanischen Ulmen und chinesischen Weiden", erklärte LfU-Chefgeologe Roland Eichhorn am heutigen Donnerstag.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fund, Augsburg, Urwald
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale
Forscher analysieren Turiner Grabtuch: Mensch darauf erlitt massive Gewalt
Studie: Kinderkriegen schädigt das Klima am meisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2013 14:48 Uhr von sickboy_mhco
 
+0 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.08.2013 18:28 Uhr von Fowel
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
merkt man, dass noch Ferien sind!

I als Schwob freu mi über di neuigkeit :-)
Kommentar ansehen
29.08.2013 20:23 Uhr von oldtime
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Also wenn bei 6 Grad wärmer da alles ganz toll gewachsen ist, dann kann die Erderwärmung ja nicht so schlimm sein.

[ nachträglich editiert von oldtime ]
Kommentar ansehen
29.08.2013 21:16 Uhr von Tempus_Fuckit
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
pressemitteilung des lfu bayern aus der quelle (pdf):

http://www.lfu.bayern.de/...

sehr interessanter stoff! solche mitteilungen jedoch in die aktuelle klimadebatte einzubeziehen ist schlichtweg ignorant.
aber egal, war zu erwarten.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?