29.08.13 12:06 Uhr
 4.353
 

Bestsellerautor Wolfgang Herrndorf hat sich erschossen

Der Rowohlt-Verlag gab bekannt, dass der Bestseller-Autor Wolfgang Herrndorf nach langer Krebserkrankung gestorben ist (ShortNews berichtete).

Offenbar erlag der 48-Jährige jedoch nicht seiner Krankheit, sondern nahm sich das Leben.

"Wolfgang Herrndorf hat sich am Montag, den 26. August 2013 gegen 23.15 Uhr am Ufer des Hohenzollernkanals erschossen", so die letzten Worte des "Tschick"-Autors.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Selbstmord, Autor, Erschießen, Wolfgang Herrndorf
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2013 12:49 Uhr von Akira1971
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Nicht alle haben die Kraft jahrelang gegen den Krebs zu kämpfen. R.I.P.
Kommentar ansehen
29.08.2013 13:13 Uhr von IlIlIlIlIlIlIlIlIlI
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Seine letzten Worte waren "Wolfgang Herrndorf hat sich am Montag, den 26. August 2013 gegen 23.15 Uhr am Ufer des Hohenzollernkanals erschossen"....? Hä?
Kommentar ansehen
29.08.2013 16:15 Uhr von Suffkopp
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Also - ich fasse zusammen:

W. Herrendorf hat sich erschossen - er ist also tot und nicht wegen dem Krebs.

Die letzten Worte von W. Herrendorf, der den Roman "Tschick" schrieb, war die Verkündung seines eigenen Todes?

@Mozzer und/oder @Checker - merkt Ihr noch was?
Kommentar ansehen
29.08.2013 16:21 Uhr von mozzer
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Suffkopp
naja, wenn man den autor nicht kennt, dann weiß man auch nicht, dass er sein leiden in einem blog dokumentiert hat... ich vermute, da hat er auch seine abschiedsworte in "er"-form hinterlassen.
Kommentar ansehen
29.08.2013 16:37 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@mozzer und das soll man wissen müssen? Das gehört dann in die News - Platz wäre ja gewesen. Da hätte ein kleines ".. hinterlies er in seinem Blog" genügt. Denn bedenke

Wir sind bei SN - nicht bei "Rate mal mit Rosenthal"
Kommentar ansehen
29.08.2013 16:39 Uhr von tante_mathilda
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
es steht nicht in der quelle, dass er es im blog hinterließ... also vermute ich das nur.
Kommentar ansehen
29.08.2013 17:04 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
korrekt @tante_mathilda - es gibt in der Quelle zwar einen Bezug auf einen Blog, aber wie Du den Worten von @mozzer entnimmst, müssen wir natürlich wissen wie das in der News gemeint ist.
Kommentar ansehen
29.08.2013 21:16 Uhr von Phillsen
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Akira
Du klingst wie jemand der davon keine Ahnung hat.

Ich hab nach der zweiten Chemo auch gesagt "nie wieder..."
Mit dem Unterschied das ich gute Chancen hatte und es überstanden hab.

Wenn man aber keine Chance hat und nur das Leben ein wenig verlängert mit Therapien die einen Körperlich und geistig völlig kaputt machen.

Dann hat das nix mit keine Kraft haben zu tun, sondern damit sich zu entscheiden das Leben zu einem selbstgewählten Zeitpunkt zu beenden ohne Schmerzen, ohne dahinzusiechen und ohne mitleidige Blicke.

Erhobenen Hauptes dem entgegenzutreten was ohnehin in Bälde wartet, statt sich am Rockzipfel eines Onkologen festzuklammern bis man nicht mehr kann.

Sein gutes Recht.
Weder Feige noch kraftlos in diesem Fall.
Kommentar ansehen
30.08.2013 11:40 Uhr von Biovital22
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Suffkopp

du solltest dich lieber teilen deines Pseudonyms hingeben anstatt hier zu Nerven.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?