29.08.13 11:48 Uhr
 19.884
 

Nordkorea: Kim Jong-uns Ex-Freundin von Erschießungskommando exekutiert

In Nordkorea wurde vor neun Tagen offenbar ein Dutzend Schauspieler zum Tode verurteilt und von einem Erschießungskommando exekutiert, wie südkoreanische und chinesische Quellen berichteten.

Den Darstellern wurde vorgeworfen, Pornografie verbreitet zu haben und unter ihnen war auch Hyon Song-wol, die Ex-Freundin des Diktators Kim Jong-un.

Den Berichten zufolge wurden weitere bekannte nordkoreanische Sänger und Künstler sowie die Angehörigen der Verurteilten gezwungen, sich die Hinrichtung anzusehen, bevor sie in Straflager geschickt wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nordkorea, Freundin, Kim Jong-un, Pornografie, Erschießungskommando
Quelle: www.telegraph.co.uk
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2013 12:06 Uhr von BeatDaddy
 
+11 | -67
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.08.2013 12:07 Uhr von Kermit65
 
+36 | -2
 
ANZEIGEN
Da ist wohl Heinrich VIII. wieder auferstanden......
Kommentar ansehen
29.08.2013 12:09 Uhr von Mehrsau
 
+68 | -9
 
ANZEIGEN
Das schlimmste an allen News über diesen Komiker ist, dass wir hier in Europa und Amerika - sprich Westen - nicht wissen können was wahr ist und was der Propaganda geschuldet ist....
Kommentar ansehen
29.08.2013 12:12 Uhr von Schnulli007
 
+22 | -14
 
ANZEIGEN
Ich glaube, wenn irgendwann mal die Meldung käme, dieser Dicke frisst kleine Kinder und bumst mit Pferden würden das auch alle glauben.
Kommentar ansehen
29.08.2013 12:15 Uhr von splashscreen
 
+21 | -15
 
ANZEIGEN
Dem würd ich meine Ex auch mal gerne vorstellen.
Los Internet mach mich fertig für meinen schwarzen Humor.
Kommentar ansehen
29.08.2013 12:22 Uhr von quade34
 
+12 | -14
 
ANZEIGEN
Mehrsau - Es hat noch nie jemand richtig gewusst wie die Bolschewiken im Inneren ihrer Länder handeln. Aber die Gutmenschen dieser Welt glaubten alles , was deren Propaganda verbreitete. Das hat sich bis heute nicht geändert. In der Bundesrepublik wollte 1989 auch niemand glauben, dass die DDR bankrott war. Und die Leute lassen sich es heute als Touris mit Sonderstatus in diesen Ländern gut gehen, obwohl sie eigentlch wissen müssen, dass die damit eingenommenen Devisen niemals dem Volk zu Gute kommen werden, sondern nur zur Stärkung des jeweiligen Unterdrückungsapparates dienen.
Kommentar ansehen
29.08.2013 12:35 Uhr von Hebalo10
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
@quade34, dass die DDR vor dem Bankrott stand, war spätestens zum Zeitpunkt des Strauss-Kredites 1983 bekannt.
Kommentar ansehen
29.08.2013 12:37 Uhr von hulkxxl
 
+14 | -8
 
ANZEIGEN
der bumst doch nicht mit pferden, dazu sind seine beine viel zu
kurz,der bevorzugt ziegenböcke die sind näher am boden.
anschließend werden diese natürlich aufgefressen...lol
Kommentar ansehen
29.08.2013 12:39 Uhr von Kingbee
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Jetzt verstehe ich nix mehr.

Also der Dicke hat in seinem Groß-Knast wieder mal Blut gebraucht.
Ist ne Sauerei.

Aber wie kommt da der Strauss ins Spiel? Hat der etwa was (Gott bewahre) mit irgendeiner Art von Porno zu tun? Ich kann es mir nicht vostellen.

Auch bildlich nicht.
Kommentar ansehen
29.08.2013 12:46 Uhr von Hallominator
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach müsste diese News in den Brennpunkt gerückt werden. Er hat seine Exfreundin erschießen lassen!
Ob die Pornografievorwürfe nun stimmen oder nicht, das hat doch mit Politik nichts mehr zu tun. Der Wahnsinnige muss aufgehalten werden und zwar sofort!
Kommentar ansehen
29.08.2013 12:47 Uhr von Sommerparty
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Auch dieser Diktator wird einmal fallen. da bin ich ganz sicher.
Kommentar ansehen
29.08.2013 12:52 Uhr von maki
 
+15 | -16
 
ANZEIGEN
Auch diese Propaganda-Märchen werden einmal als Propaganda-Märchen entlarvt werden. da bin ich ganz sicher.
Kommentar ansehen
29.08.2013 13:14 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
@maki
Natürlich alles kapitalistische Westpropaganda.

http://www.youtube.com/...

Leider fehlt der letzte Teil beim Video ^^

[ nachträglich editiert von Dracultepes ]
Kommentar ansehen
29.08.2013 13:18 Uhr von HateDept
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@quade

aber die Propaganda des Westens ist doch offenbar noch viel schlimmer - die in der DDR hatten wir damals schon größtenteils durchschaut.

Die DDR war laut der offenliegenden und u.a. durch Horst Köhler beglaubigten Dokumente zur wirtschaftlichen Lage (November89) damals noch nicht "bankrott" - erst ab März 1990.
Jedoch nur durch die Behauptung des Spiegels, der aus einem "fast pleite" ein "pleite" machte, glauben bis heute immer noch viele Mitmenschen, dass die DDR schon zuvor pleite war. Das glaubte man in der BRD schon länger als erst 1989 - wie kommst Du darauf: "In der Bundesrepublik wollte 1989 auch niemand glauben, dass die DDR bankrott war."??? - das Gegenteil war der Fall.
Kommentar ansehen
29.08.2013 13:31 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Das Video in der Quelle von seiner Ex ist ja extrem pornografisch.
Was wurde eigentlich aus seinem Angriff auf die USA?
Kommentar ansehen
29.08.2013 13:36 Uhr von Mathimon
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Kim... issn Snickers
Kommentar ansehen
29.08.2013 14:08 Uhr von DrGonzo87
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Mathimon

Made my day.

"Immer wenn du Hunger hast, wirst du zur Diva!"

XDXDXDXD

Oh man ich sollte das nicht lustig finden... ;)
Kommentar ansehen
29.08.2013 14:26 Uhr von Mecando
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht
"Das Video in der Quelle von seiner Ex ist ja extrem pornografisch. "
Das angeblich pornografische Video ist doch gar nicht in der Quelle. Das ist nur ein PopSong von 2005 zu sehen...
Kommentar ansehen
29.08.2013 14:34 Uhr von Gierin
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@DrGonzo87
Offensichtlich hat er auch oft Hunger gehabt...
Kommentar ansehen
29.08.2013 14:52 Uhr von quade34
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
hebalo - Hat auch damals niemand geglaubt.
Kommentar ansehen
29.08.2013 15:00 Uhr von CoffeMaker
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
" In der Bundesrepublik wollte 1989 auch niemand glauben, dass die DDR bankrott war."

War sie auch nicht. Die Verschuldung der DDR betrug 1989 ca 25-30% des BIP. Wie hoch ist die Verschuldung Deutschlands heute und sind wir bankrott?

Diese Bakrotttmärchen wurden zu gerne erzählt um zu beweisen das der Sozialismus ganz böse unfähig ist und nicht funktioniert. Tatsächlich hat er 40 jahre funktioniert und hätte auch noch länger funktioniert wenn die Bevölkerung Reisefreiheit und Bananen gehabt hätte.


"@quade34, dass die DDR vor dem Bankrott stand, war spätestens zum Zeitpunkt des Strauss-Kredites 1983 bekannt. "

Das sind die gleichen Schauermärchen wie das wenn die BRD die DDR nicht als Absatzmarkt bekommen hätte die BRD bankrott gegangen wäre. Muss man nichts zu sagen.

Zu den News: Von einem Land was weit weg ist kann man viel erzählen. Da freut sich wenigstens quade :)

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
29.08.2013 15:27 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
Es gibt Schwachsinnige, die hier was von Propaganda schreiben?

Wenn es da so Toll ist, wieso dürfen die Bewohner das Land nicht verlassen?

Dann sind die Mauertoten der DDR auch nur Lüge?
Kommentar ansehen
29.08.2013 15:49 Uhr von HateDept
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@Best_of_Capitalism

"Dann sind die Mauertoten der DDR auch nur Lüge?"
Nein, wer sagt das. Es gibt etliches an der DDR zu kritisieren! Aber es gibt auch etliche Mythen, meist basierend auf Propaganda.
Kommentar ansehen
29.08.2013 16:20 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Was hat jetzt die DDR mit dieser News zu tun? Könnt ihr in Eurem "Wahn" nicht einmal beim Thema bleiben?
Kommentar ansehen
29.08.2013 16:57 Uhr von 4David
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Suffkopp

hat eigentlich nix weiter miteinander zu tun ... es wurde nur beispielhaft betrachtet, was die westliche propaganda so für einen scheiß fabriziert und welche spätfolgen in den hirnen daraus entstehen könnten

[ nachträglich editiert von 4David ]

Refresh |<-- <-   1-25/38   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?