29.08.13 11:43 Uhr
 83
 

Frauenquote bei der Europäischen Zentralbank eingeführt

Laut EZB-Direktor Jörg Asmussen will die EZB bis 2019 35 Prozent der Posten im mittleren Management und 28 Prozent der Posten im oberen Management mit Frauen besetzen.

Damit hätte die EZB mit ihrer selbstverordneten Frauenquote doppelt so viele Frauen in Führungspositionen als bisher. Asmussen betonte, dass dieses Ziel nur erreicht werden könne, wenn ein Umdenken beim bisherigen Führungspersonal einsetze, denn es gebe genug qualifizierte Bewerberinnen.

Auf EU-Ebene ist die Frauenquote ein umstrittenes Thema und Deutschland gehört zu den Mitgliedsländern, die diese ablehnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: EU, EZB, Frauenquote, Jörg Asmussen
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2013 11:43 Uhr von Nightvision
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke das die anonyme Bewerbung her muss, da ich sonst keine gerechte Lösung des Problems sehe. Die Bewerber sollte nur nach ihren Qualifikationen beurteilt werden und nicht nach ihrem Geschlecht.
Kommentar ansehen
29.08.2013 12:11 Uhr von Sirigis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Anonyme Bewerbung? Das klappt exakt bis zum ersten Vorstellungsgespräch.

Dass Bewerber nicht nach Alter, Geschlecht, Hautfarbe, Religion, Familienstand, etc. ausgesucht werden sollten, sollte Den Chefs und Chefinnen in den Führungsetagen eigentlich bekannt sein.

Als Frau empfinde ich eine Frauenquote irgendwie diskriminierend.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?