29.08.13 09:12 Uhr
 227
 

Österreich: Erpresser von Red Bull zu dreijähriger Freiheitsstrafe verurteilt

Ein 47-jähriger Österreicher stand am gestrigen Mittwoch vor Gericht, weil er dem Getränkehersteller Red Bull mit einer Verunreinigung der Dosen durch Fäkalkeime gedroht hatte.

Er forderte 3,6 Millionen Euro, sein Motiv waren Geldsorgen. Bei einer fingierten Geldübergabe wurde er dann gefasst.

Er wurde zu einer dreijährigen Freiheitsstrafe verurteilt, wobei zwei Jahre auf Bewährung ausgesetzt sind. Zudem muss er sich wegen seiner Alkoholsucht einer Therapie unterziehen. Den Süßwarenhersteller Mars erpresste er ebenfalls bereits.


WebReporter: Anni76
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Urteil, Red Bull, Erpresser, Freiheitsstrafe
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Red Bull kauft Stadion in Leipzig
Frankfurt: Red Bull verklagt Jungunternehmer - mit Erfolg
Fußball: RB Leipzig und Red Bull Salzburg zu Champions League zugelassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Red Bull kauft Stadion in Leipzig
Frankfurt: Red Bull verklagt Jungunternehmer - mit Erfolg
Fußball: RB Leipzig und Red Bull Salzburg zu Champions League zugelassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?