29.08.13 08:11 Uhr
 378
 

Panne: Werbung für CDU-Spenden von SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles

Es gibt eine neue Panne bei der SPD, die diesmal jedoch nicht von Kanzlerkandidat Peer Steinbrück verursacht wurde.

Auf der Internetpräsenz der SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles wurde bis zum gestrigen Mittwochabend ein Info-Formular zum Download angeboten - ein CDU-Formular. Dies sollte über die steuerliche Absetzbarkeit von Spenden an Parteien informieren.

So heißt es in dem Dokument unter anderem: "Spenden und Mandatsträgerbeiträge an die CDU Deutschlands oder eine oder mehrere Vereinigungen [...]." Das gleiche Formular befand sich noch bis Mitte 2012 auf der Internetpräsenz der CDU. Mittlerweile wurde der Link entfernt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Anni76
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Internet, SPD, CDU, Werbung, Panne, Spenden, Andrea Nahles
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Andrea Nahles bei Anne Will zum Thema Rente: "Bis 2030 ist alles supi"
Andrea Nahles geht von neuem Rentenbeitrag von über 22 Prozent aus
SPD: Andrea Nahles will mehr soziale Gerechtigkeit und die Reichen zur Kasse bitten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2013 08:15 Uhr von Kepas_Beleglorn
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja, die Sache mit dem #neuland X-D
Kommentar ansehen
29.08.2013 10:07 Uhr von quade34
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist Frauen-Power.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Andrea Nahles bei Anne Will zum Thema Rente: "Bis 2030 ist alles supi"
Andrea Nahles geht von neuem Rentenbeitrag von über 22 Prozent aus
SPD: Andrea Nahles will mehr soziale Gerechtigkeit und die Reichen zur Kasse bitten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?