28.08.13 22:03 Uhr
 2.529
 

Wie die Modekrankheit Burnout Segen und Fluch für Menschen mit Depressionen ist

Das Thema "Burnout" wird immer wieder groß diskutiert und nahezu jeder kann davon berichten, dass die Arbeit und der dortige Stress einen immer mehr erschöpft, bis man nicht mehr kann. Erzählt man diese Symptome, stimmen die Mitmenschen einem sofort zu, dass man einen "Burn-Out" hat.

Doch oftmals steckt hinter diesen Symptomen eine Depression, welche ähnliche Symptome hat, aber komplett anders behandelt werden muss. So sollte man bei einem "Burnout-Syndrom, welches im Gegensatz zu Depressionen keine anerkannte Krankheit ist, ausspannen und zum Beispiel in den Urlaub fahren.

Dies kann bei einer Depression allerdings fatal sein, ebenso wie das Ausspannen und lange Schlafen, welches bei einem "Burnout" angeraten wird. Doch durch diesen Modetrend gehen mehr Menschen zu ihren Hausärzten und besprechen ihre Beschwerden, wodurch eine richtige Depression erkannt werden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Fluch, Depression, Burnout, Segen, Symptom
Quelle: www.mdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2013 22:23 Uhr von JustMe27
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Selten so einen Unsinn gelesen. Depression ist eine neurologische Erkrankung, bei der Botenstoffe im Gehirn falsch oder gar nicht ausgeschüttet werden, grob gesagt. Burn-Out ist ein geistiger Erschöpfungszustand. Ein guter Neurologe kann das schon im Erstgespräch durch die Vorgeschichte voneinander trennen. Hausärzte gerade können das sehr oft nicht. Gefährliche Falschinformation. Bei Symptomen geht man nur wegen der Überweisung zum Hausarzt!

[ nachträglich editiert von JustMe27 ]
Kommentar ansehen
28.08.2013 22:40 Uhr von Schmollschwund
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@ZRRK
Und noch vor 100 Jahren haben die Leute 10 Stunden am Tag gearbeitet, 6 Tage in der Woche und es trotzdem geschafft und das unter deutlich härteren Lebensumständen als heute.
--------------------
Du redest von "Leuten" und meinst damit die Gesellschaft. Weißt Du was aus den Menschen geworden ist die 10 Stunden (und mehr) am Tag gearbeitet haben? Weiß man wie viele letzten Endes daran zu Grunde gegangen sind? Von diesen Schicksalen wird leider nichts in den Geschichtsbüchern geschrieben. Da ist es immer nur das Land oder die Leute. Das Große und Ganze hat überlebt, aber wie ging es dem einzelnen Menschen dabei?
Kommentar ansehen
28.08.2013 22:59 Uhr von news_24
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
Eine Depression kommt durch ein schlechtes Leben. Verbessert sich das Leben, ist die Depression auch weg. Nichts anderes ist die Ursache. Deswegen kann ein Therapeut auch die Depression nicht heilen. Er kann einem das Leben nur schön reden. Die Realität wird aber damit nicht besser.

[ nachträglich editiert von news_24 ]
Kommentar ansehen
28.08.2013 23:18 Uhr von Gorli
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ news_24: Das ist falsch. Zunächstmal gibt es nicht DIE Depression, es gibt zig verschiedene Arten. Und nur die wenigsten werden durch schlechte Lebensumstände ausgelöst. Nimm beispielsweise die Winterdepression, die durch zu wenig Licht ausgelöst wird. Oder Schwangerschaftsdepression, die durch die Hormonschwankungen ausgelöst wird. Organische Depressionen, Stoffwechselerkrankungen, man kann sogar Depressionen als Nebenerkrankung der Alzheimer bekommen.
Kommentar ansehen
28.08.2013 23:20 Uhr von shadow#
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"Burnout-Syndrom, welches im Gegensatz zu Depressionen keine anerkannte Krankheit ist"

Wer schreibt diesen Bullshit eigentlich immer zusammen?

"Burnout" ist entweder (in den meisten Fällen) bereits eine ausgewachsene Depression, oder lediglich Jammern auf hohem Niveau.
Und nur letzteres lässt sich durch einen ausgedehnten Urlaub in der Karibik wieder geradebiegen.
Kommentar ansehen
29.08.2013 00:05 Uhr von Katatonia
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Klassifikation nach ICD-10

Z73 Probleme mit Bezug auf Schwierigkeiten bei der Lebensbewältigung

Z73.0 Ausgebranntsein (Burnout, Zustand der totalen Erschöpfung)

Soviel zur Anerkennung. Selbstverständlich eine anerkannte Diagnose.
Kommentar ansehen
29.08.2013 09:03 Uhr von mort76