28.08.13 21:57 Uhr
 195
 

Syrien: UN-Sicherheitsrat berät - hat die Diplomatie noch eine Chance?

Aktuell hat der UN-Sicherheitsrat über die Lage in Syrien beraten und mögliche Konsequenzen erörtert, wie man auf den vermeintlichen Giftgaseinsatz des Assad-Regimes reagieren sollte. Während Großbritannien auf eine Intervention drängt, scheint eine Resolution an Russland und China zu scheitern.

Aber auch die USA und Frankreich sind für ein Eingreifen der internationalen Gemeinschaft. Der britische Außenminister William Hague sprach sogar von einer Aktion ohne UN-Mandat. Allerdings wollten sämtliche Parteien abwarten, bis der Bericht der UN-Chemiewaffeninspektoren vorliegt.

Die deutsche Bundesregierung setzt weiterhin auf eine politische Lösung. Auch große Teile der Arabischen Liga lehnen einen Militärschlag strikt ab, anders die Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC), welche ein schnelles und entschiedenes Handeln gegen Syrien fordert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Syrien, UN, Sicherheitsrat, Diplomatie, Militärschlag
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2013 23:23 Uhr von fuxxa
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Assad wird mit Sicherheit wissen, wo die Bomben einschlagen werden und seine Truppen verlagern und in Zivilistengebiete verstreuen, sowie an den Militärstützpunkten auch Frauen, Kinder und politische Gefangene unterbringen. Die Bilder der Opfer werden 24h nach der "Bestrafung" um die Welt gehen und Putin wird sich als Menschenrechtler profilieren. Merkel wird sich natürlich aus allem raus halten und maximal humanitäre Hilfe und Flüchtlingsaufnahme verordnen und Obama wird als Kriegsverbrecher gebrandmarkt. Denke mal so wird es ablaufen.
Kommentar ansehen
28.08.2013 23:39 Uhr von SamSniper
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Fakt ist doch: eine Bevölkerungsgruppe hat versucht die Andere mit Giftgas zu vernichten.
Alle sunnitisch/arabischen Städte wurden zu großen Teilen
mit schweren Waffen völlig zerstört, während die alawitischen Städte völlig unberührt sind.
Wer hier glaubt, die (rachlüstigen) Kriegsparteien an einen Tisch zu bekommen, hat wenig verstanden.
Das einzig Vernünftige was der Westen tun kann ist, das massenhafte Töten zu verringern, in dem man schwere Waffen, Luftwaffe und natürlich Giftgas unschädlich macht.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?