28.08.13 21:30 Uhr
 120
 

Ausstellung zeigt Ju­gend­be­we­gung von den Anfängen bis in die 1960er Jahre

Zum 100. Jubiläum des "Fest der Jugend" zeigt das Germanische Nationalmuseum Nürnberg die Sonderausstellung "Aufbruch der Jugend. Deutsche Jugendbewegung zwischen Selbstbestimmung und Verführung". Die Ausstellung startet am 26. September 2013.

Insgesamt können die Besucher anhand von gut 400 Exponaten die Entwicklung der deutschen Jugendbewegungen von den Anfängen bis in die 1960er Jahre verfolgen. Gezeigt werden neben Gemälden, historischen Fotos und Kleidungen auch kurze Filme und Audioberichte.

Anfang des 20. Jahrhunderts wurde die Jugend erstmals als eigenständige Gruppe wahrgenommen, die für den Aufbruch und Neubeginn stand. So wird auch die "Le­bens­re­form­be­we­gung" beleuchtet, in der die Menschen ein naturnahes Leben mit vegetarischem Essen und ohne Alkohol führen wollten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Jugend, Nürnberg
Quelle: www.damals.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlins Schulen fallen reihenweise durch
Berlin: Nacktbilder-Ausstellung in Wahlkreisbüro von Gregor Gysi zu sehen
Autor Martin Walser: "In zehn Jahren weiß kein Mensch mehr, wer die AfD war"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2013 23:09 Uhr von Gringo75
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
>>anhand von gut 4.000 Exponaten<<

Wenn der Punkt nicht in der Zahl wäre, würd ich ja sagen "dummer Tipfehler"

Aber so wie es hier steht beträgt der Unterschied zur Quelle immerhin 3600 Exponate.

Quelle: >>Mit rund 400 Ex­po­na­ten, <<
Kommentar ansehen
29.08.2013 01:17 Uhr von blonx
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Gringo75

Danke für den Hinweis.
Das war ein Tippfehler meinerseits. Hatte tatsächlich 4000 geschrieben und es wurde leider der Punkt eingefügt.

Werde es ändern lassen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?