28.08.13 17:28 Uhr
 627
 

Mildes Urteil gegen Salafisten-Anführer stößt auf Unverständnis bei der Polizei

Das Schöffengericht in Solingen hat den 28-jährigen Anführer der salafistischen Krawalle in Solingen im Mai 2012 zu einer Bewährungsstrafe von neun Monaten verurteilt. Das Urteil wurde vom Angeklagten und den Gleichgesinnten in den Zuschauerreihen triumphierend aufgenommen.

Die Polizei und deren Gewerkschaften reagierten mit Unverständnis. Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft in NRW, Erich Rettinghaus, meinte: "Bei Angriffen auf Polizisten sollte die höchstmögliche Strafe verhängt werden." Zu den Ausschreitungen kam es bei einer Kundgebung der Partei Pro NRW.

Teilnehmer der Kundgebung hatten Mohammedkarrikaturen präsentiert. Die von den Salafisten initiierte Gegendemo wurde danach gewalttätig. Sicherheitsbehörden sehen den Angeklagten als "Hassprediger, der junge Menschen aufhetze und dazu aufrufe, sich extremistischen Gruppen im Nahen Osten anzuschließen".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 24slash7
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Urteil, Salafist, Anführer, Unverständnis
Quelle: nachrichten.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2013 17:43 Uhr von SNnewsreader
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
Hoffentlich legt die Staatsanwaltschaft Revision ein und dann ausweisen!
Kommentar ansehen
28.08.2013 17:46 Uhr von quade34
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Man könnte verzweifeln.
Kommentar ansehen
28.08.2013 18:09 Uhr von Nightvision
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@28.08.2013 17:43 Uhr von SNnewsreader, der sieht für mich sogar verpixelt aus wie ein einheimischer deutscher, also ist da nichts mit ausweisen. die schlimmsten hassprediger sind doch konvertiten wie pierre vogel und konsorten. warum schaut der staat bei denen so lange zu, bei deren treiben ? alle wegsperren und gut ist, da könnte man schon fast für ein deutsches quantanomo plädieren.
Kommentar ansehen
28.08.2013 18:18 Uhr von Götterspötter
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
das Unverständniss ist nicht für von der Polizei-seite ..... ....

verstehe nicht wie man solche Reli-Faschisten überhaubt frei rumlaufen lassen kann in Deutschland .....

aber haubtsache einen riesen Wirbel um die NSU machen ......

unterm Strich gibt es da nämlich keinen Unterschied zwischen Rechtradikale Nazis uns Religiöse Fundamantalisten wie die Salafisten !
Kommentar ansehen
28.08.2013 18:38 Uhr von hede74
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Dieses Urteil stößt wohl nicht nur bei der Polizei auf völliges Unverständnis. Wenn man solche Kerle dann wenigstens ausweisen würde...

Aber kleiner Tip an alle die sich auch aufregen, einfach als Schöffe bewerben, dann kann man Urteile mitbestimmen und, wenn beide Schöffen sich einig sind, kann man sogar den Richter, im Rahmen der Gesetze, überstimmen
Kommentar ansehen
28.08.2013 18:43 Uhr von hede74
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Nightvision

Laut der Quelle heisst der Typ Hassan, klingt nicht sehr deutsch, leider steht dort aber nichts zur Staatsbürgerschaft.
Kommentar ansehen
28.08.2013 19:55 Uhr von Schoengeist
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Sobald der wieder frei ist, wird er nach Syrien in den heiligen Krieg ziehen und danach mit vielen nützlichen Kenntnissen nach Deutschland zurück kommen. Welche Kenntnisse das sind? Bomben bauen vermutlich...
Kommentar ansehen
28.08.2013 20:45 Uhr von subcrew
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Klappe "sozialer Linksfaschismus" die 746Millionste! *klapp*
Kommentar ansehen
29.08.2013 09:08 Uhr von Nightvision
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@28.08.2013 18:43 Uhr von hede74, in der hier genannten quelle steht nichts von einem hassan, woher hast du die info ? der einzige name in der quelle ist "....der Dortmunder Islamist Bernhard Falk". der name ist nun nicht unbedingt typisch für länder mit islamischen hintergrund^^.
Kommentar ansehen
29.08.2013 10:57 Uhr von hede74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nighvision

gestern war neben der Quelle noch ein Foto, da stand Hassan K. Hier kann man das Foto noch sehen, keine Ahnung, warum es nicht mehr zu sehen ist, wenn man hier die Quelle anklickt:

http://www.rp-online.de/...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?