28.08.13 15:48 Uhr
 608
 

TV-Makler Alexander Posth vom Gerichtsvollzieher gesucht

Der aus der TV-Sendung "mieten, kaufen, wohnen" bekannte TV-Makler Alexander Posth soll vom Gerichtsvollzieher gesucht werden.

Der Vollstreckungsbescheid des Amtsgerichts Wedding soll neben zwei unbezahlten Getränkelieferungen aus dem Jahr 2007 auch die Anwalts- und Gerichtskosten beinhalten. Die Höhe des Bescheids soll 6.254,82 Euro betragen.

Die Rechnungen sollen aus seiner Zeit als Führungskraft einer Berliner Nobel-Diskothek stammen. Für den Gerichtsvollzieher war der TV-Makler, der erst am gestrigen Dienstag die Schwangerschaft seiner Freundin bekannt gab, noch nicht auffindbar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: TV, Rechnung, Gerichtsvollzieher, Makler
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Keeping Up with the Kattarshians": Isländische Reality-Show mit Katzen ein Hit
Peinliches Spottlied von Dieter Hallervorden auf Donald Trump
U2-Sänger Bono lobt Wolfgang Schäuble für "Marshallplan mit Afrika"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2013 16:02 Uhr von Don_Mikele
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
typisch, einen auf dicke Hose machen ...
Kommentar ansehen
28.08.2013 16:11 Uhr von kloetenpony
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
...ja mir schuldet er auch noch 1,65 € !

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesregierung will korrupte Firmen auf schwarze Liste setzen
"Keeping Up with the Kattarshians": Isländische Reality-Show mit Katzen ein Hit
FPÖ-Chef muss wegen Beleidigung 12.000 Euro an Frauenhäuser bezahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?