28.08.13 14:30 Uhr
 934
 

"Grüne" Stoßdämpfer für das Auto

Ein neuartiger Stoßdämpfer soll Autos umweltfreundlicher machen. Der Stoßdämpfer wandelt dafür Bewegungsenergie in Elektrizität um, das in das Stromnetz des Autos eingespeist wird und allen Stromverbrauchern im Auto zur Verfügung steht.

Dadurch wird der Kraftstoffverbrauch gesenkt und damit der CO2-Ausstoß des Fahrzeugs. Zusätzlich dazu kann das neue System Nick- und Wankbewegungen der Karosserie nahezu komplett abstellen.

Wann das neue Dämpfungssystem, das von ZF Friedrichshafen zusammen mit der US-Firma Levant Power Corp entwickelt wurde, serienmäßig in Fahrzeuge eingebaut wird, steht noch nicht fest.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Nightvision
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Umwelt, CO2-Ausstoß, Verringerung, Stoßdämpfer
Quelle: www.feelgreen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Punkte in Flensburg jetzt jederzeit online einsehen
Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2013 14:30 Uhr von Nightvision
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Hört sich ja gut an, mal schauen ob und wann das System kommt. Sprit sparend und Umweltfreundlich, es scheint doch zu gehen wenn man will.
Kommentar ansehen
28.08.2013 14:47 Uhr von quade34
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Also erstens soll die Stoßdämpferbewegung zur Energiegewinnung eingesetzt werden. So gut, und dann soll diese Energie dazu dienen die Stoßdämpferbewegung zu eliminieren. Nach meinem Verständnis ist das ein Nullsummenspiel auf Kosten des Käufers der zukünftigen Generation der Autos.
Kommentar ansehen
28.08.2013 16:27 Uhr von Superplopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wusste gar nicht dass Solarzellen Fahrzeuge lenken können.
Kommentar ansehen
28.08.2013 18:52 Uhr von hypertrax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann wartet mal bis die schöne Technik kaputt geht und ihr die Rechnung für den Ersatz bekommt ;D

Dürfte nicht ganz billig sein der Spass.
Die sollten lieber mal überlegen, wieso man früher ohne Auto auskam und heute nicht mehr. Und schon ist das Problem gelöst...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?