28.08.13 13:38 Uhr
 226
 

Pro-Assad-Hacker: Downtime für die New York Times

Hacker haben den Onlineauftritt der weltweit bekannten Zeitung "New York Times" für mehr als acht Stunden lahmgelegt. Nachrichten mussten die Fans während dieser Zeit über Twitter oder Facebook abrufen.

Auf Twitter haben sich die angeblichen Hacker zur Tat bekannt. Es handelt sich um eine Organisation namens "Syrian Electronic Army", ein Zusammenschluss von Anhängern und Unterstützern des syrischen Baschar al Assad.

Laut Angaben der mutmaßlichen Täter wurden auch die Websites Twitter und Huffington Post übernommen, Erreichbarkeitsprobleme gab es hier aber nicht. Die Gruppe ist für mehrere Hackerangriffe in der Vergangenheit verantwortlich, unter anderem auch auf die Financial Times.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ProCrushial
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Syrien, New York Times, Hackerangriff, Assad
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2013 13:38 Uhr von ProCrushial
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Persönliche Meinung:

Ursache für die Übernahmen soll laut Angaben sein, dass die Medien falsche Informationen über den syrischen Bürgerkrieg verbreiten. Eine tolle Moral, die sich diese Hackergruppe da ausgedacht hat, wenn jeder so handeln würde, wäre die Bild gewiss demnächst Hackeropfer Nummer eins, wegen der Vielzahl an Enten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?