28.08.13 13:05 Uhr
 4.604
 

"Chip.de" listet verbotene iOS-Apps auf

Das Computer-Fachmagazin "Chip" zeigt in einem aktuellen Artikel, welche Apps von Apple gelöscht worden sind. Die Begründungen dafür sind verschieden. Die zehn interessantesten, gelöschten Apps hat "Chip.de" aufgelistet.

Die bekannteste, gelöschte App ist "Send me to heaven", bei dieser App muss der Besitzer sein Handy in die Luft werfen und dieses berechnet dann die Entfernung.

Apple löschte die App aus Angst um die Geräte.


WebReporter: Alekstase
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Apple, App, Liste
Quelle: www.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Empörung über "frauenfeindliche" App: Frauen werde ohne Schminke gezeigt
Firefox 57: Mozilla verleit seinem Browser neuen Schub
Jamaika-Sondierungen: Nur noch Glasfaser soll gefördert werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2013 21:22 Uhr von EynMarc
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Das heisst aber wider Werbung wiel da sucht jetzt sicher jeder nach den apps. ^^
Ist doch wie die Lieste verbotene Spiele/filme und so, fast schon werbung. ^^
Kommentar ansehen
29.08.2013 08:43 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
EynMarc,
warum sollte CHIP das stören?
Kommentar ansehen
29.08.2013 09:33 Uhr von EynMarc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Grins ich frage mich jetzt eher wiso apple das tool zum hochwerfen des handys rausgenomen hat, weil sie verkaufen ja wider ein neues Handy. ^^
Würde aber noch eine Info zeigen bei jedem Wurf "Sie wissen das die Garantie diese Gerätes entfällt wenn sie es Hochwerfen" "Bitte Klicken" ^^

Weil Apple das glaube ich nicht mag wenn man es veröffentlicht das die user hald im netz weitersuchen nach den Tools.
Und das mit dem Diamant ist hald Abzocke.
Kommentar ansehen
29.08.2013 19:27 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
EynMarc,
die Dinger würden auf Garantie und als "defekt" zurückgeschickt, und JEDER würde behaupten, er hätte es nicht in die Luft geschmissen.
Das würde dann mehr Kosten verursachen als es Geld einbringen würde...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?