28.08.13 11:23 Uhr
 623
 

Peer Steinbrück: "Wir müssen mehr syrische Flüchtlinge aufnehmen"

SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück fordert von Deutschland, wesentlich mehr Flüchtlinge aus Syrien aufzunehmen.

Die Nachbarländer Syriens hätten bereits mehr als eine halbe Million syrischer Flüchtlinge aufgenommen.

Deswegen sei es unangemessen von deutscher Überforderung zu sprechen. Den finanzschwachen Gemeinden müsse für die Flüchtlingsaufnahme mit mehr Geld geholfen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: niederntudorf
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Syrien, Flüchtling, Peer Steinbrück
Quelle: www.zeit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Peer Steinbrück wird nach Bundestagsaus Vorstandsberater der Direktbank ING-DiBa
Peer Steinbrück gibt sein Mandat als Bundestagsabgeordneter ab
Peer Steinbrück: "Anonyme Briefkastenfirmen sind eine Riesenschweinerei"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2013 11:27 Uhr von brycer
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Er mag ja vielleicht Recht haben - nur macht er sich mit dieser Äußerung im Wahlkampf wohl nicht unbedingt sehr viele Freunde.
;-P
Kommentar ansehen
28.08.2013 11:29 Uhr von Gnarf456
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
Typisch SPD, noch mehr Idioten ins Land holen zu wollen, als hier ohnehin schon auf kosten der deutschen Steuerzahler ein Luxusleben führen. Durch ein Eingreifen der USA (kein anderes Land scheint dazu üerhaupt fähig zu sein) könnte man Verhindern, dass es überhaut mehr Flüchtlinge aus Syrien gibt. Leider fragt sich dabei ja, welche Partei man an die Wand stellen soll, denn sowohl Regierung als auch Opposition sind ja überwiegend Islamisten.
Kommentar ansehen
28.08.2013 11:30 Uhr von NoPq
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
@brycer
Und deswegen greifen die AfD-Fanboys jetzt auch zu einem Wahlkampfmittel der etablierten Parteien, die sie ja so sehr verachten und ablehnen, zurück und versuchen die SPD und deren Kanzlerkandidaten schlecht dastehen zu lassen ;-)

@Gnarf: Zieh´ deinen Alu-Hut oder komm´ mal mit der Realität klar

[ nachträglich editiert von NoPq ]
Kommentar ansehen
28.08.2013 11:48 Uhr von DichteBanane
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Was müssen wir ? Lad doch erst mal ein paar Flüchtlinge ein bei dir zu wohnen .... Peer .... Wahnsinn ... wenn ich mir vorstell so einer könnte unser Bundeskanzler werden...
Kommentar ansehen
28.08.2013 12:09 Uhr von ksros
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Der Gauck soll ziemlich viel Platz in seiner Hütte haben. Da kann er ja mal seine Willkommenskultur zeigen.
Kommentar ansehen
28.08.2013 12:25 Uhr von _driver_
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
genau... alle zu uns - und unser geld schön an andere länder verteilen... :|

[ nachträglich editiert von _driver_ ]
Kommentar ansehen
28.08.2013 12:39 Uhr von shane12627
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Und eine weitere Partei ist damit für mich unwählbar geworden.
Kommentar ansehen
28.08.2013 12:48 Uhr von NoPq
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Zuckerstange

Da gibt es nur eine. Die PARTEI.
Kommentar ansehen
28.08.2013 12:49 Uhr von cvzone
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Werfen wir doch mal den Blick auf eine geographische Karte. Syrien....Deutschland... Hmmm, Nein!!!.
Kommentar ansehen
28.08.2013 13:00 Uhr von NoPq
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die AfD ist mir einfach gänzlich unsympathisch (bis auf die Sache mit dem Euro - da haben sie teilweise schon recht) und ich weiß aber nicht genau, wie du die AfD jetzt mit der PARTEI in Verbindung bringst ^^
Kommentar ansehen
28.08.2013 13:24 Uhr von NoPq
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
>Aus diesem Grund ist sie für mich uninteressant.

Ich möchte den Euro und die EU auch weiterhin haben. Sie haben meiner Meinung nach nur bzgl. der enormen Kosten recht. Doch eine wirkliche Alternative zur Rettungspolitik sehe ich auch nicht. Die AfD palavert ja auch nur herum und hat keine wirklich stichhaltigen Inhalte.

>Ich gehe mal davon aus, dass diese Nennung sarkastisch gemeint war.
Als Mitglied der PARTEI meine ich das natürlich ernst ;)

Persönlich hoffe ich, dass sich SPD, Grüne und die Linke annähern und vernünftige Politik machen.

Wird aber wohl auf eine große Koalition rauslaufen und das ist meiner Meinung nach das Schlechteste.

In vier Jahren werden sie dann versuchen, die Verantwortung für ihre vergangenen Fehlentscheidungen auf den Koalitionspartner abzuwälzen... das wird nervig zu beobachten.

[ nachträglich editiert von NoPq ]
Kommentar ansehen
28.08.2013 13:45 Uhr von NoPq
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
>Die nächsten vier Jahre werden WIR uns auch so darüber beschweren, was alles schief läuft.

lol, das stimmt wohl auch wieder.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Peer Steinbrück wird nach Bundestagsaus Vorstandsberater der Direktbank ING-DiBa
Peer Steinbrück gibt sein Mandat als Bundestagsabgeordneter ab
Peer Steinbrück: "Anonyme Briefkastenfirmen sind eine Riesenschweinerei"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?