28.08.13 10:00 Uhr
 5.048
 

Deutscher Studienrat in den USA verhaftet

Ein Lehrer aus Rendsburg (Schleswig-Holstein) wurde in Arizona bereits bei der Ankunft am Flughafen verhaftet.

Vorgeworfen wird ihm die Verabredung zum Kindesmissbrauch. US-Ermittler sind ihm durch das Internet auf die Schliche gekommen.

Sein Anwalt will die Auslieferung nach Deutschland, weil in den USA die Strafen deutlich höher sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: farbenfroh56
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Lehrer, Deutscher, Verhaftung, Kindesmissbrauch
Quelle: www.infoportal-nordfriesland.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2013 10:00 Uhr von farbenfroh56
 
+26 | -21
 
ANZEIGEN
Es sollte ihm in den USA so schnell wie möglich der Prozess gemacht werden. Ein Mensch mit derartigen Neigungen muss einfach von der Öffentlichkeit fern gehalten werden.
Kommentar ansehen
28.08.2013 10:28 Uhr von Skyfish
 
+16 | -12
 
ANZEIGEN
@farbenfroh56

Ist das tatsächlich alles was dir dazu einfällt? Typischer Shortnewspöbel!
Kommentar ansehen
28.08.2013 10:33 Uhr von farbenfroh56
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Ich weiß jetzt nicht genau, wo man lesen kann, dass der Mann verurteilt ist. Sicher ist die Unschuldsvermutung absolut richtig, aber es wird wohl nicht so gewesen sein, dass man ihn einfach nur planlos verhaftet hat. Es wird schon Gründe geben. Wir werden das auf jeden Fall verfolgen.
Kommentar ansehen
28.08.2013 10:38 Uhr von perMagna
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Verabredung zum Kindesmissbrauch -kann- auch bedeuten, dass er sich mit einer jungen Dame, die 17 Jahre und 364 Tage alt ist, treffen wollte, um Sex zu haben.
Die sind da etwas eigen, wenn sich 16jährige da Bilder von ihren Genitalien rummailen, machen sie sich streng genommen der Verbreitung von Kinderpornografie schuldig.
Kommentar ansehen
28.08.2013 10:39 Uhr von SNnewsreader
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@Halma

Keine Frage, ich bin auch entrüstet über die NSA Affäre und der liebevollen Beihilfe der Stasi ... äh .... BND.

Hier geht es um Kinderpornokrams und diverse Foren, wo hinlänglich bekannt ist dass da geschnüffelt wird und da finde ich es auch wirklich angebracht. Wenn dort die Verabredung zu einer Straftat getroffen wurde, so ist das hier auch strafbar. Leider werden diese Straftäter hier nur gestreichelt, also ist es mir lieber dass ihm da der Prozess gemacht wird.

Schon alleine die Verabredung und die Reise sind Beweis genug, auch ohne Urteil ist es dennoch eine Straftat. Es wird also nicht geurteilt ob, sondern nur noch die Höhe der Strafe.

mfg
Kommentar ansehen
28.08.2013 10:42 Uhr von PeterLustig2009
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Naja auch wenn die Quelle etwas verworren ist geht es wohl darum dass er eine Reise gebucht hat und sich mit einem 6-8jährigen Mädchen zu treffen.

Die Reise soll im "Darknet" gebucht worden sein und das FBI hat sich in dem besagten Bereich durch Schadsoftware eingeklingt.


Mal schauen was dran ist
Kommentar ansehen
28.08.2013 10:45 Uhr von BoltThrower321
 
+17 | -7
 
ANZEIGEN
@all

Quelle lesen....absolute Drecksquelle sag ich da nur...
Zitat von Infoportal-Nordfriesland.de

" Der Lehrer dürfte seine perverse Reise im „Darknet“ gebucht haben. Einem „dunklen Teil“ des Internets, in dem die Nutzer ihre Spuren mit dem Verschlüsselungsnetzwert „Tor“ verwischen"

So ein Quatsch...Voreingenommen und dumm...so eine Rotze hab ich gemeldet, eventuell sperrt SN diesen Unsinn.

Perverse Reise...pff...noch ist nichts passiert...dieser Bericht suggeriert dem nichtgebildeten Pöbel, das es ein seperates "Darknet" gibt...naja...vielleicht kann man das ja im lokalem Telekom Shop buchen?....Bullshitnews...

Und weiter wird suggeriert, das TOR ein Pedo Program ist...anscheinend war der Mann, ein Lehrer eines Gymnasium...welches da offen benannt wird...ebenso hat der Direktor dieser Anstall die Eltern informiert über diesen Vorfall.....das heisst, dieser Mensch hetzt in aller Öffentlichkeit über seinen Mitarbeiter und veruteilt ihn für etwas, was NICHT rechtskräftig bewiesen worden ist???

Ach Deutschland...wo sind nur die echten Journalisten hin.

[ nachträglich editiert von BoltThrower321 ]
Kommentar ansehen
28.08.2013 11:11 Uhr von maxyking
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Ha ha Bastard dumm gelaufen. Hoffentlich gehts in den abgefucktesten Ami Knast denn man sich vorstellen kann.
Kommentar ansehen
28.08.2013 11:17 Uhr von ThomasHambrecht
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Die Quelle strotzt ja vor Schreib-, Grammatik- und Sachfehlern. Der Journalist hat wohl 0 Ahnung gehabt.
Ich denke der Journalist hat den Fall komplett verdreht wiedergegeben.
Keine Ahnung ob an den Vorwürfen was dran ist. Vielleicht haben sie ein falsches Lockangebot gemacht, auf das er reingefallen ist.
Kommentar ansehen
28.08.2013 11:29 Uhr von CrazyWolf1981
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wär er nicht blöd wenn er dazu ausgerechnet in die USA reisen würde? Oder werden jetzt nach der ganzen NSA Spionage einfach Beweise gesucht, wenn nicht gar geschaffen, um das zu rechtfertigen?
Wenn es denn wirklich so ist, soll er im US Knast schmoren, ganz klar. Aber nach den Aktionen der USA die letzte Zeit bin ich dann doch etwas skeptisch.
Kommentar ansehen
28.08.2013 11:32 Uhr von sooma
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Miese 3-Satz-News - ist sie so spärlich, damit man versucht ist, den Privat-Blog des "Autors" zu besuchen und ihm somit Klicks zu generieren? Andere Quellen berichten allerdings ebenso:

"In Rendsburg ist die Sorge groß, dass der Studienrat auch Kinder des Helene-Lange-Gymnasiums missbraucht haben könnte. Schulleiter Berthold Kayma erklärte am Dienstag: "Dafür haben wir zum Glück keinerlei Anhaltspunkte."

Kayma hat entschieden, Schüler und deren Eltern mit einem Brief umfassend zu informieren. Darin heißt es: "Studienrat P. wird vorgeworfen, über eine Internetseite eine Reise in die Vereinigten Staaten gebucht zu haben - inklusive des in der Rubrik ´special offers´ enthaltenen Angebots zum sexuellen Missbrauch von Kindern." Laut US-Behörden soll sich der Pädagoge für seine Ferien ein kleines Mädchen im Alter von sechs bis acht Jahren gewünscht haben."

- http://www.shz.de/...
- http://www.abendblatt.de/...
- http://www.ndr.de/...

Die Gymnasiastinnen der Unterstufe waren ihm schon zu "erwachsen", warum wird das nicht auch den Eltern kommuniziert? Verhaftet wurde er übrigens schon Ende Juni.

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
28.08.2013 12:20 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Bolt
Bei aller Liebe aber der Direktor hat mit dem offenen Brief alles richtig gemacht.

Er hat die Verpflichtung die Eltern darüber zu informieren dass es da einen Vorfall gibt.

Übrigens wurde in dem Brief darauf hingewiesen dass es sich nur um Vermutungen handelt und der Lehrer nach wie vor für unschuldig gehalten wird.


Allerdings gebe ich dir Recht dass der "Journalist" recht schlampig und voreingenommen schreibt
Kommentar ansehen
28.08.2013 12:22 Uhr von ms1889
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
das darknet,tor überhaupt noch benutzt wird, ist mir schleierhaft. beides ist von amis "erfunden" und somit als sehr unsicher anzusehen. das schadsoftware verwendet wird, ist hier in de schon eine straftat, die dazu führt, das die "beweise" vor gericht keine gültigkeit haben.
was bei den usa immer wieder auffällig wird, ist, das recht von den behörden so verbogen wird, das man grundlegende menschenrechte mißachtet. die usa sind als terrorstaat anzusehen.

zu dieser "verhaftung":
wenn die usa gerichte nur halb so seriös wären wie sie behaupten, würden sie die ermittler selber mit anklagen, da sie beihilfe geleistet haben. den die betreiber dieser netze (tor und darknet - beide funktionieren unabhängig von einander) sind die usa als staat (also die us behörden/militär).

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
28.08.2013 13:37 Uhr von PeterLustig2009
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ms1889
Ich empfehle dir dringenst dich vorher zu informieren bevor du was schreibst und nicht völlig absurde Behauptungen aufzustellen

1. [...] das darknet,tor überhaupt noch benutzt wird, ist mir schleierhaft. beides ist von amis "erfunden" und somit als sehr unsicher anzusehen [...]
Weil die Amis was entwickelt haben ist es also schon einmal per se unsicher? LOL selten so gelacht

2. [...]das schadsoftware verwendet wird, ist hier in de schon eine straftat, die dazu führt, das die "beweise" vor gericht keine gültigkeit haben.[...]
Mööp wieder 0 Punkte. Erstens wird in den USA nicht nach deutschem Recht gehandelt und zweitens haben Strafverfolgungsbehörden weiterführende Rechte als der Bürger. Das heißt sie dürfen sich durchaus Zugang verschaffen um solche Machenschaften aufzudecken

3. [...]die usa sind als terrorstaat anzusehen[...]
Das dürfte wohl deine exklusive Meinung sein :D

4[...]wenn die usa gerichte nur halb so seriös wären wie sie behaupten, würden sie die ermittler selber mit anklagen, da sie beihilfe geleistet haben. den die betreiber dieser netze (tor und darknet - beide funktionieren unabhängig von einander) sind die usa als staat (also die us behörden/militär).[...]

Ahhhja schonmal überlegt wieso die Betreiber von rapidshare, usenext, etc. nie belangt werden obwohl man weiß dass dort urheberrechtlich geschütztes Material getauscht wird wie Paninibilder seinerzeit auf dem Schulhof?

Das anbieten einer Plattform die "missbraucht" wird ist keine Straftat

Und das Darnket ist kein explizites Netz sondern nur eine Bezeichnung für ein peer-to-peer netz. Es gibt zig unabhänge Darknets.

Komisch dass du das als angeblicher selbstständiger Programmierer und führendes Mitglied bei Anonymus nicht weißt wo doch selbst die Scriptkiddies die unter dem Namen Anonymus agieren sogar das Wissen haben
Kommentar ansehen
28.08.2013 13:52 Uhr von JimboJones76
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Immer wieder diese deutschen Pädos....Ist echt schon krank...Soll mal ruhig dort in den Knast gehen...Die werden ihm schon zeigen wo es lang geht...
Kommentar ansehen
28.08.2013 14:32 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@JimboJones
Lies mal shortnews.fr oder shortnews.com oder shortnews.it


Da kannst dann schreiben

immer diese "..." Pädos

Pädophilie ist kein deutsches Problem!!!

Und noch ist der Typ unschuldig
Kommentar ansehen
28.08.2013 15:07 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ms1889
"das darknet,tor überhaupt noch benutzt wird, ist mir schleierhaft. beides ist von amis "erfunden" "


Kommentar ansehen
28.08.2013 15:53 Uhr von Don_Mikele
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nix Auslieferung der soll da mal richtig brummen die Phädophile Ratte
Kommentar ansehen
28.08.2013 21:12 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ perMagna
"Verabredung zum Kindesmissbrauch -kann- auch bedeuten, dass er sich mit einer jungen Dame, die 17 Jahre und 364 Tage alt ist, treffen wollte, um Sex zu haben."
Ein Blick in die Quelle zeigt dir, dass es hier um eine andere Altersklasse geht:
´Er soll sich dort laut Aussage der US-Ermittler ein Mädchen zwischen sechs und acht Jahren bestellt haben.´

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
Darum hat die ARD nicht über den mutmaßlichen Mordfall in Freiburg berichtet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?