28.08.13 08:47 Uhr
 935
 

Mann der für seinen Heiratsantrag niedergeschlagen wird: Es war nur ein Fake (Update)

Am gestrigen Dienstag sorgte ein Video im Internet für Schlagzeilen, in welchem ein junger Mann seiner Angebeteten einen Heiratsantrag macht und von dieser dafür niedergeschlagen wird (ShortNews berichtete).

Das Video wurde innerhalb kürzester Zeit tausende Male angeklickt, und doch glaubten viele an einen Fake. Und nun stellt sich offiziell heraus, dass die Szene in dem Einkaufszentrum nur gestellt war.

Das ganze war lediglich Teil einer geschickten Werbekampagne für eine neue Schokolade.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Video, Werbung, Fake, Heiratsantrag
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Kuh flüchtet während Pediküre und legt Zugverkehr lahm
Schwenningen: Mann fährt sich im Kreisverkehr schwindelig, Polizei nimmt Verfolgung auf
Griechenland: Bestatter lassen Leiche liegen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2013 08:54 Uhr von PeterLustig2009
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Was ein Wunder und welch Zufall dass das schon bekannt war bevor die erste News eingeliefert wurde.

Ein Schelm wer böses denkt wo doch beide News vom gleichen Autor sind
Kommentar ansehen
28.08.2013 10:49 Uhr von der_robert
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Für Schokolade - WTF ... Ich hätte ehr an Webung für unkaputtbare Ukulelen gedacht - aber nicht an Schokolade
Kommentar ansehen
28.08.2013 16:00 Uhr von Don_Mikele
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die sind doch bekloppt
Kommentar ansehen
31.08.2013 09:03 Uhr von moloche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bin nicht darauf hereingefallen, beim mir landen solche Videos mittlerweile sofort in die Fake-Rubrik.
Die Trefferwahrscheinlichkeit ist dabei verdammt hoch.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Verfassungsreferendum: Europarat stellt Türkei unter Beobachtung
Hamburg: Gerichtsurteil - Kein Datenausgleich zwischen Facebook und WhatsApp
Umweltbundesamt: Stickoxid-Belastung durch Dieselautos viel höher als angenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?