28.08.13 06:55 Uhr
 159
 

Herzinfarkt: Gentechnik hilft, beschädigtes Herzgewebe zu regenerieren

Nach einem Herzinfarkt bleibt beschädigtes Narbengewebe zurück, dass das Herz nie mehr so arbeiten lässt, wie zuvor. Wissenschaftler am Gladstone Institut arbeiten daran, das geschädigte Herzgewebe durch Gentechnik wieder zu regenerieren.

Bei Herzen von Labormäusen ist ihnen das bisher auch ganz gut aus einer Mischung von drei verschiedenen Genen geglückt. Doch das menschliche Herz ist etwas komplizierter gestaltet.

Nach Hinzufügen von zwei weiteren Genen, unter Verwendung eines weiteren chemischen Prozesses, ist es den Forschern gelungen, bis zu 20 Prozent des Narbengewebes zu regenerieren. Die Wissenschaftler arbeiten nun daran, die Erfolgsquote zu erhöhen.