28.08.13 06:38 Uhr
 982
 

China erlebt den größten DDoS-Angriff der Geschichte - Angreifer unbekannt

China hat wohl einen der größten DDoS-Angriffe der Geschichte erlitten. Bei dem Angriff brach der Traffic auf ".cn"-Seiten zum Teil um 32 Prozent ein. Wer genau hinter dem Angriff steckt ist noch unklar.

Bereits in der Nacht zum vergangenen Sonntag ist auf das chinesische Internet ein massiver DDoS-Angriff gefahren worden. Der Angriff verlief in zwei Wellen: Eine fand um zwei Uhr nachts und die zweite um vier Uhr statt.

Der Angriff zielte auf die Registry für die Seiten mit der Endung ".cn". Dabei müsse es nicht einmal sein, dass der Angreifer über riesige Ressourcen verfügt hat. Es könne sich bei dem Angreifer eventuell nur um eine Person gehandelt haben.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, China, Hackerangriff, DDoS
Quelle: www.chip.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung will Netzneutralität aufheben: Zwei-Klassen-Internet droht
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.08.2013 09:55 Uhr von schildzilla
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Könnten auch die Amis gewesen sein.
Die hätten den grössten nutzen davon und den meisten Spass daran.
Aber spekulieren bringt sowieso nichts.
DDoS Angriffe sind ein riesiger Kindergarten, genau wie das, was sich Politik nennt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?