28.08.13 06:04 Uhr
 47
 

Ford: Europa-Chef Stephen Odell sieht den Konzern auf einem guten Weg

Fords Europa-Chef Stephan Odell sieht den US-Autobauer auf einem guten Weg. Die neuen Modelle, unter anderem der Geländewagen Kuga, würden beim Kunden gut ankommen.

"In diesem Jahr bauen wir in Europa erstmals mehr als 100.000 Kuga", so Odell. Der ansonsten profitable Autobauer hat in Europa im Jahr 2012 ein Minus von 1,8 Milliarden Dollar verbuchen müssen. Ende Oktober kündigte Ford an, drei Fabriken, unter anderem in Belgien, schließen zu müssen.

Bislang kalkulierte Ford einen Verlust in Europa in Höhe von zwei Milliarden Euro. Durch die bereits vollzogenen Schließungen von zwei Fabriken in England ist der erwartete Verlust auf 1,8 Milliarden Euro gefallen. Mitte dieses Jahrzehnts will Ford in Europa wieder profitabel dastehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Europa, Chef, Ford, Konzern, Profitabilität
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Maut und Abgase: LKW aus Osteuropa betrügen deutschen Staat in Millionenhöhe
Weltwirtschaftsforum kürt Norwegen zum lebenswertesten Land der Welt
Veganz: Erste vegetarische Supermarktkette ist insolvent

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft
Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?