27.08.13 20:40 Uhr
 432
 

Ehemaliger Börsianer verkauft jetzt Currywürste

Der frühere Börsianer Thomas Brause war leiter der Wertpapierentwicklung einer Handelsplattform. Im Dezember 2008 wurde er entlassen. Job Angebote hatte er danach viele bekommen, aber nie einen wo das Gehalt gepasst hatte.

Er kam auf die Idee einen eigenen Currywurst-Stand in der Nähe der Frankfurter Aktienbörse auf zu machen.

Dort gefällt ihm besonders gut der Umgang mit Kunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Alekstase
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Frankfurt, Börse, Stand, Currywurst
Quelle: www.hna.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2013 20:47 Uhr von umb17
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
nach all den Jahren endlich eine ehrliche Arbeit.
Kommentar ansehen
27.08.2013 21:24 Uhr von Alekstase
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wer weiß wie viel er damit verdient...
Kommentar ansehen
27.08.2013 22:09 Uhr von kingoftf
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der soll mal nach Teneriffa kommen, eine ganze Insel ohne gescheite Currywurst

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Beschwerde von Muslima mit deren Argument abgelehnt
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?