27.08.13 18:32 Uhr
 8.870
 

Brutaler Organhandel in China: Sechsjährigem bei lebendigem Leib Augäpfel entfernt

In China ist der illegale Organhandel weit verbreitet, doch dieser Fall schreckt besonders auf: Einem erst sechs Jahre alten Jungen wurden bei lebendigem Leib die Augäpfel entfernt.

"Sein Gesicht war voller Blut, seine Lider waren umgeklappt. Die Augenhöhlen dahinter waren leer", berichtet der verzweifelte Vater. Sein Sohn wird nun für immer blind sein.

Die Polizei ermittelt und hat 12.000 Euro Belohnung für Hinweise auf die Täter ausgesetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, China, Auge, Organhandel, Augapfel
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.08.2013 18:37 Uhr von Destkal
 
+9 | -17
 
ANZEIGEN
Ich frage mich nur was man mit 2 Augen machen will. Ist man schon soweit dass man Augen transplantieren kann? Ich glaube nicht... und Glasaugen sehen sicher besser aus als Augen die irgendwann verrotten.
Kommentar ansehen
27.08.2013 18:41 Uhr von Marple67
 
+69 | -2
 
ANZEIGEN
Das ging denen nur um die Hornhaut.

Ich darf da garnicht weiter drüber nachdenken, sonst wird mir echt schlecht.

Strafen für sowas wurden noch nicht erfunden!
Kommentar ansehen
27.08.2013 18:49 Uhr von Superplopp
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Meldung korrekt, das Kind lebt doch immer noch.
Kommentar ansehen
27.08.2013 18:50 Uhr von Dracultepes
 
+34 | -2
 
ANZEIGEN
">Sechsjährigem bei lebendigen Leib...<

Der Junge wurde laut Quelle vorher betäubt."

Ist man nicht mehr lebendig wenn man betäubt ist?
Kommentar ansehen
27.08.2013 18:51 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Sollte es wirklich ein Himmel und eine Hölle geben.

Wobei die Hölle so schlimm sein soll das sich das kein Mensch ausdenken kann, dann weiß ich jetzt für wem diese erfunden wurde, falls diese existiert!

Ich kann mich kaum daran erinnern das ich so was feiges und abscheuliches gelesen habe.
Kommentar ansehen
27.08.2013 18:55 Uhr von Superplopp
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
@Best..

Frau wird erstochen

Frau wird Gebärmutter entfernt

Kind wird vergewaltigt

Mann wird hingerichtet

Ist da nichts bei?
Kommentar ansehen
27.08.2013 18:55 Uhr von Sirigis
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@mcmoerphy: auch wenn ich voll narkotisiert bin, und einer mehr oder minder freiwilligen/unfreiwilligen OP unterzogen werde, bin ich doch eindeutig lebendig.

Was den illegalen Organhandel (übrigens sehr häufig auch mit Hornhäuten betrifft, sah ich mal einen Fernsehbericht, in dem aufgezeigt wurde, dass diese Praxis in den Elendsvierteln von Brasiliens Großstädten ebenfalls weit verbreitet ist, die Empfänger finden sich weltweit. Das ist ein sehr lukratives Geschäft. Schöne, neue Welt.
Kommentar ansehen
27.08.2013 19:38 Uhr von Monstrus_Longus
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Als hätte die Polizei bzw. die Regierung auch nur irgendein Interesse die Täter zu fassen. Das ist wie in Indien. Da gibts unglaublich viele Menschen. Also wen interessierts??? Wahrscheinlich hatten die Eltern des Jungen wenig Geld, sonst wäre das ja zu riskant gewesen. Die könnten sich sonst nämlich Privatermittler leisten.
Harte Sache, aber so sieht die Zukunft aus. Organe sind nämlich teuer. Traurig, dass Menschen nicht friedlich miteinander leben können.

[ nachträglich editiert von Monstrus_Longus ]
Kommentar ansehen
27.08.2013 19:39 Uhr von blaupunkt123
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@ Dracultepes

Umgangssprachlich sagt man "bei Lebendigem Leib", wenn man ohne Betäubung etwas macht.
Kommentar ansehen
27.08.2013 19:52 Uhr von Lornsen
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
da brauchte wohl ein einflußreicher Politbonze neue Hornhaut.
Kommentar ansehen
27.08.2013 19:52 Uhr von Lornsen
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
da brauchte wohl ein einflußreicher Politbonze neue Hornhaut.
Kommentar ansehen
27.08.2013 19:57 Uhr von Sirigis
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@blaupunkt123: richtigerweise (tatsächlich) sagt man "bei vollem Bewusstsein" dann, wenn jemand bei vollem Bewusstsein getötet wurde.
Kommentar ansehen
27.08.2013 20:23 Uhr von One of three
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
"Umgangssprachlich sagt man "bei Lebendigem Leib", wenn man ohne Betäubung etwas macht. "

Sorry, völlig falsch.

Man sagt "Bei vollem Bewußtsein".

Wenn man jemandem "bei lebendigem Leib" die Haut abzieht geschieht dies ohne Betäubung ...
Kommentar ansehen
27.08.2013 21:16 Uhr von hede74
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@ Maximalpigmentierter

Wenn das Satire sein soll, dann ist es sehr schlechte Satire.

Wenn sie das ernst meinen, dann sind sie wahrscheinlich auch so ein Dreckschwein, das keine Skrupel hätte, sich Organe zu kaufen, egal wie diese besorgt wurden. Oder würden Sie sogar gerne selbst damit handeln? Nach dem Motto, wenn ich einem z.B. einen Menschen ermorde und mit seinen Organen mehrere rette, dann habe ich ein gutes Werk getan und noch Geld verdient? Oder meinen Sie, man sollte ruhig armen Menschen die Augen ausreißen, das Augenlicht von Reichen ist mehr wert?
Kommentar ansehen
27.08.2013 22:02 Uhr von Paladin_Lvl1
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Der Vater hat nur Angst um seine Altersversorgung. Dank Chinas ein Kind Politik ist der Junge nun wertlos für ihn. In China ist das Menschenleben an sich oder unsagbare Schmerzen nichts Wert. Wer mag bekommt von mir per PM 2 Links auf denen er sich 24h lang nur so Sachen anschauen kann. Nach 10 min. ist man allerdings schon total abgestumpft und sagt sich bei so einer News wie hier nur, der Junge soll froh sein, dass er noch lebt.
Kommentar ansehen
27.08.2013 22:21 Uhr von dommen
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Für 12000 Euro (man bedenke: in China) werden die schneller von ihren Kameraden verpfiffen als ihnen lieb ist. Hoffentlich werden sie danach öffentlich erschossen.
Kommentar ansehen
27.08.2013 22:32 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+3 | -0